Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Exklusiver Wetterbericht für die Region

Nach spätsommerlichem Wochenende: Erwartet uns nächste Woche bereits der erste Schnee?

Die Wetteraussichten von Samstag bis Dienstag (Stand 18. September).
+
Die Wetteraussichten von Samstag bis Dienstag (Stand 18. September).

Die ganz warmen Tage sind vorbei. Vergangenen Dienstag haben wir im Südwesten bis zu 29 Grad gemessen. Das wird es in diesem Jahr wohl nicht mehr geben. Es wird nun immer kühler bzw. kälter. Die Heizsaison startet in den kommenden Tagen. Die Wetteraussichten für die Region:

Momentan befinden wir uns im Einflussbereich eines Skandinavienhochs, welches je von einem Tief im Osten und Westen flankiert ist. Das ist eine klassische Omega-Lage. Diese baut sich erneut auf und bringt uns eher kühleres Wetter, denn wenn wir an der Ostseite des Omega-Hochs liegen, wird eher kühlere Luft zu uns geführt. Dazu lässt ein Höhentief (Kaltluftschüßel) immer wieder bei uns Regenschauer entstehen. Diese Wetterlage bringt auch sehr hohe Temperaturunterschiede in größeren Höhen mit sich. Die Range der Lufttemperatur in 1500 Meter liegt zwischen -3 Grad und +22 Grad. Wenn wir in den Einflussbereich der 22 Grad in 1500 Meter Höhe kommen, dann sind bei Südströmung nochmals bis 30 Grad im Flachland drin.

Ein ewiges Hin und Her ist laut den Wetterläufen zu erkennen, so dass man das Wetter zur Zeit nur sehr schwer vorhersagen kann. Laut Kai Zorn „ist die Grundwetterlage ein und dieselbe, aber die Schräubchen die dazwischen gedreht werden, machen die ganzen Unterschiede aus“. Gemeint ist damit, dass die genaue Position der Tiefs darüber entscheidet, ob wir es herbstlich kalt oder spätsommerlich heiß bekommen. Und da bringen uns schon ein paar hundert Kilometer bereits eine ganz andere Witterung. Und das, obwohl es im Grund dieselbe Wetterlage ist.

Das Wetter für die Region im Detail:

  • Samstag (18. September): Am Samstag ist es anfangs stark bewölkt, Regen ist allerdings keiner zu erwarten. Später wird es schön sonnig. Die Temperaturen steigen auf 17 Grad in Traunstein und dem Berchtesgadener Land, 18 Grad erreichen wir in Altötting, Mühldorf und Rosenheim. Nachts ist es wechselnd Bewölkt, die Temperaturen gehen auf 6 Grad in Rosenheim, 8 Grad in Altötting und Mühldorf, 9 Grad im Berchtesgadener Land und bis 10 Grad in Traunstein zurück.
  • Sonntag (19. September): Der Sonntag ziehen immer wieder dichte Wolkenfelder durch, die örtlichen Regen mit sich führen. Es kann teilweise auch mal kräftiger regnen. Die Temperaturen steigen auf 18 Grad in Rosenheim und Traunstein und bis 19 Grad in Altötting, Berchtesgadener Land und Mühldorf. In der Nacht auf Montag geht das Thermometer auf 6 Grad in Rosenheim, 8 Grad im Berchtesgadener Land und bis 9 Grad in Traunstein, Altötting und Mühldorf zurück.
  • Montag (20. September): Am Montag sollte es im Berchtesgadener Land trocken bleiben, sonst ziehen immer mal wieder ein paar Regenschauer durch. Die Temperaturen liegen bei 17 Grad im Landkreis Berchtesgadener Land und in Traunstein. An bis zu 18 Grad dürfen sich Altötting, Mühldorf und Rosenheim erfreuen. In der Nacht auf Dienstag sinken die Temperaturen auf 8 Grad in Altötting und Rosenheim, 9 Grad in Mühldorf und Traunstein und bis 10 Grad im Berchtesgadener Land.
  • Dienstag (21. September): Der Dienstag wird überall trocken ausfallen, nur im Landkreis Rosenheim geistert der ein oder andere Regenschauer noch herum. Die Höchsttemperaturen liegen ähnlich wie am Montag bei 17 bis 18 Grad, Nacht gehen die Temperaturen auf 8 bis 10 Grad zurück.

Der regionale Wetterbericht wird präsentiert von www.der-himmel-im-suedosten.de!

Prognose für die weiteren Tage:

Am Mittwoch gibt es teilweise zähen Nebel, auf den Bergen gibt es wohl viel Sonnenschein. Der schönste Tag der nächsten Zeit wird der Mittwoch, trotz einstweiliger Nebelfelder. Die Temperaturen liegen zwischen 12 und 20 Grad. Eine Kaltfront würde uns dann am Donnerstag erste Schauer bringen, dazu kann es recht windig werden und die Temperaturen liegen zwischen 10 und 20 Grad, je nach Sonnenscheindauer.

Der Freitag zeigt uns was der Herbst kann, bei ergiebigen Dauerregen bläst uns wahrscheinlich auch ein Herbststurm um die Ohren. Die Temperaturen kommen über 7 bis 15 Grad nicht mehr hinaus. Den ersten Schnee erleben wir mit diesen Wettermodell dann auch schon, aber erst in Höhenlagen über 1200 Meter.

www.der-himmel-im-suedosten.de

Kommentare