Nach Unfall in München

Fußgänger nach Verkehrsunfall mit Lkw im Krankenhaus verstorben

München - Nach einem Unfall mit einem Lkw, wurde ein Fußgänger in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb der 78-Jährige jetzt.

Pressemeldung im Wortlaut:

Bereits am Donnerstag, 08.08.2019, gegen 11.20 Uhr, fuhr ein 26-jähriger Münchner mit seinem Lkw, MAN die Landsberger Straße stadtauswärts (westliche Richtung). Etwa auf Höhe der dortigen Straßenbahnhaltestelle „Barthstraße“ musste der 26-Jährige verkehrsbedingt aufgrund des Rückstaus einer Ampel verkehrsbedingt anhalten. Zur gleichen Zeit überquerte ein 78-jähriger Münchner die Landsberger Straße außerhalb der dafür vorgesehenen lichtsignalgeregelten Fußgängerfurt und trat zwischen den verkehrsbedingt haltenden Fahrzeugen auf die Fahrbahn. 

Noch während der 78-Jährige diese überquerte, setzte sich der Fahrverkehr erneut in Bewegung. Der 78-Jährige befand sich zu diesem Zeitpunkt vor der Fahrzeugfront des 26-Jährigen und wurde durch diese touchiert. In der Folge stürzte der 78-Jährige auf die Fahrbahn und verletzte sich dabei. Es kam zu keiner weiteren Berührung mit dem Fahrzeug. 

Der Fußgänger wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er in den Abendstunden des Montag, 16.09.2019, an seinen Verletzungen.

Pressemeldung Polizeipäsidium München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT