Unfassbare Story aus Fürstenfeldbruck

"Nackt-Hammer": Der arme Burger King-Kassierer musste DAS sehen

+

Fürstenfeldbruck - Skurille Szenen im Fast Food-Lokal: In der Nacht auf Sonntag sind zwei Männer (24, 47) in der Buchenau in eine Burger King-Filiale marschiert - splitterfasernackt, lediglich mit Turnschuhen und einem Vorschlaghammer "bekleidet".

Fotografiert hat die skurrile Szene eine Anwohnerin. "So etwas hat es in Fürstenfeldbruck noch nicht gegeben", meinte ein Sprecher der Fastfood-Kette auf Anfrage unseres Partnerportals tz.de, "unsere Mitarbeiter müssen sich jetzt erst einmal von ihrem Schock erholen."

Schockiert war wohl auch die Anwohnerin, die den Auftritt der Nackten von der Straße aus verfolgte, fotografierte und dann via Facebook mit ihrer Freundin geteilt hatte. Die sah die Sache von zuhause aus vermutlich klarer und verständigte die Polizei. Das berichtet das Fürstenfeldbrucker Tagblatt.

Als die Beamten gegen Mitternacht eintrafen, verhielten sich die Nackedeis jedoch friedlich. Anstellen wollten die beiden offenbar nichts - der Vorschlaghammer blieb unbenutzt.

Außerdem teilten die beiden der Polizei ihre Personalien bereitwillig mit. Wo die Nackten ihre Ausweise aufbewahrt haben? Das überlassen wir jetzt mal Ihrer Fantasie! Was die Männer zu der (Schnaps-)Idee bewogen hat, im Adamskostüm essen zu gehen? Klar ist bisher nur: Die anderen Gäste werden noch lange an ihrem nächtlichen Augenschmaus zu knabbern haben...

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser