Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ohne Chemiekeule

Das hilft gegen Wespen: Die besten Tricks und Tipps gegen die Insekten

Eine Frau hält ein Marmeladenbrot, auf dem eine Wespe sitzt.
+
Bei warmen Wetter sind Wespen in Deutschland sehr aktiv.

Heiße Sommertage, ein Eis am See - das gefällt auch Wespen, die uns wie jedes Jahr durch den Sommer begleiten und dabei echte Plagegeister sein können. Mit ein paar natürlichen Tricks lassen sich Wespen ganz einfach fernhalten.

Landkreis - Im Sommer beginnt die Zeit der Wespen. Viele kennen es: Sie tauchen an heißen Tagen auf, sobald wir draußen auf dem Balkon oder im Freien essen und trinken möchten. Viele Menschen, besonders Kinder, haben Angst vor ihnen und ihren schmerzhaften Stichen. Wenn Wespen verschluckt werden, ist Vorsicht geboten. Dabei gibt es einige Tipps und Tricks, wie Wespen im Sommer auf natürliche Weise verjagt werden können.

Wespen: So wird man die Insekten wieder los

Wespen treten im Sommer häufig gemeinsam auf: In Deutschland ist das vor allem die sogenannte Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe. In einem einzigen Nest von Insekten können sich bis zu 10.000 Wespen versammeln. Allerdings überlebt nur die Königin der Wespen den Sommer.

Ein Stich einer Wespe ist weniger gefährlich als der Stich einer Biene, denn die Wespe zieht ihren Stachel nach dem Stich wieder raus und kann mehrfach stechen. Der Stich ist allerdings häufig sehr schmerzhaft. Wenn eine Wespe verschluckt wird oder sie einem in den Mund sticht, kann ein Stich allerdings gefährlich werden. Denn ein Stich auf Schleimhäute im Mund- und Rachenbereich kann sehr schnell anschwellen, die Wege der Atemluft verengen und deshalb gefährlich werden. In so einem Fall unbedingt sofort einen Arzt aufsuchen oder den Notarzt rufen. Auch für Allergiker, laut NABU, etwa drei bis fünf Prozent der Menschen, kann ein Stich einer Wespe gefährlich werden.

Gefahr durch Wespen im Sommer: Was Wespen anlockt und was man vermeiden sollten

  • TIPP 1: Wespen und Essen - Wespen tauchen immer dann auf, wenn wir draußen essen. Sie lieben Kohlenhydrate oder Proteine und haben deshalb eine Vorliebe für Süßspeisen, aber auch Fleisch und süße Getränke ziehen sie an. Deshalb sollte Essen im Sommer immer abgedeckt werden. Falls Ihr einen Garten habt, sammelt am besten abgefallenes Obst ein, um Wespen fernzuhalten. Um zu vermeiden, dass sie verschluckt werden, sollte man immer einen Strohhalm verwenden und die Tiere genau beobachten.
  • TIPP 2: Wespen nicht reizen- Verzichtet auf fuchtelnde Bewegungen oder Pusten. Denn das nehmen Wespen als aggressiv wahr. Auch Angst können Wespen spüren. Sie reagieren auf das ausgestoßene Kohlenstoffdioxid.
  • TIPP 3: Wespen und Farben - Wespen lieben Farben. Deshalb im Sommer am besten immer gedeckte Farben tragen.
  • TIPP 4: Wespen und Gerüche - Wespen mögen süße Gerüche, die auch in Parfüm und Duschgel enthalten sind. Solltet Ihr im Sommer ein Essen im Freien planen, verzichtet besser darauf.
  • TIPP 5: Keine Fallen - Fallen wie Flaschen mit Zuckerwasser oder auch da zerstören von Nestern durch Räuchern kann teuer werden, denn man kann dadurch auch andere Tierarten treffen und im schlimmsten Fall gegen das Bundesartenschutzgesetz verstoßen. Das kann Bußgelder zur Folge haben. Lieber einen Experten zu Hilfe rufen, der über das weitere Vorgehen entscheidet.

Diese Tricks ohne Chemie verjagen Wespen zuverlässig

  • TRICK 1: Wespen und Wasser - Wespen lassen sich im Sommer einfach mit Wasser vertreiben. Nutzen Sie einfach eine Sprühflasche dazu. Auf Wasser reagieren Wespen weniger aggressiv als auf hektische Bewegungen.
  • TRICK 2: Wespen und Pflanzen - Wespen mögen, wie auch Mücken, bestimmte Düfte nicht. Zum Beispiel hilft Zitronen-, Nelken- oder Teebaumöl aus einer Duftlampe beim Vertreiben. Wer einen Garten oder Balkon hat, kann auch Lavendelsträucher anpflanzen. Wer ein Essen im Freien plant, kann getrocknete Lavendelsträucher verteilen. Zudem kann auch frischer Knoblauch gegen Wespen helfen.
  • TRICK 3: Wespen füttern - Diese Strategie ist mit Vorsicht zu genießen, denn meistens funktioniert sie gegen Wespen nicht. Allerdings hat man herausgefunden, dass reifes Obst zum Ablenken von Wespen funktioniert und sie fernhalten kann.

Bei all den negativen Aspekten rund um die Wespen wird aber ein Punkt häufig vergessen: Wespen sind nicht nur nervig, sondern auch sehr nützlich in der Natur. Sie bestäuben zum Beispiel Blüten und fressen andere Insekten, wie auch der Naturschutzbund Deutschland e. V., kurz  NABU, schreibt. Mit unseren einfachen und natürlichen Tricks hält man Wespen fern, ohne ihnen zu schaden. 

Kommentare