Nazi-Parolen im Wallfahrtsort

Altötting - Bisher unbekannte Täter haben im bedeutendsten deutschen Wallfahrtsort Altötting Nazi-Parolen an Häuser geschmiert.

Wie das zuständige Polizeipräsidium in Rosenheim am Montag mitteilte, wurden in der Nacht zum Sonntag Schriftzüge wie “Nationaler Sozialismus - Jetzt Widerstand“ oder “NS Revolution“ mit schwarzer Farbe an Hauswände gemalt.

Für die einzelnen Buchstaben hätten der oder die Täter größtenteils Schablonen verwendet. Ob ein rechtsextremer Hintergrund vorliegt, werde von der Kripo geprüft. Kirchen oder öffentliche Gebäude seien nicht beschmiert worden.

Die meistgesuchten Nazi-Verbrecher

Die meistgesuchten Nazi-Verbrecher

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser