Brandursache Ölofen

Miesbach - Wie bereits berichtet kam es am Dienstagabend in Miesbach in der Simon-Schmid-Str. 10 zu einem Brand in einem Wohnhaus.

Im Wohnzimmer im ersten Stock brach das Feuer aus. Nach den bisherigen Ermittlungen der Kripo Miesbach hat der 86-jährige Wohnungsinhaber seinen Ölofen in Betrieb genommen. Nach einiger Zeit kam es zu einer Rauchentwicklung und plötzlich fing es am Ölofen zu brennen an. Der Mann holte Hilfe beim Mieter im Erdgeschoss. Dieser setzte einen Notruf ab. Inzwischen hat auch ein Nachbar den Rauch aus dem Fenster im ersten Stock des Anwesens bemerkt und über Notruf die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayerns Süd in Rosenheim verständigt.

Die alarmierten Feuerwehren konnten innerhalb kürzester Zeit das Feuer und ihre Glutnester im ersten Stock löschen. Die beiden Hausbewohner hatten das Haus vorher verlassen. Sie wurden von den Rettungskräften vor Ort versorgt. Der 86-jährige musste wegen einer leichten Rauchgasvergiftung in ein Klinikum verbracht werden.

Durch den Brand entstand ein Sachschaden von etwas 40.000 Euro.

Die Brandursache, ob ein fahrlässiges Handeln oder ein technischer Defekt den Brand ausgelöst hat, konnte noch nicht festgestellt werden.

Lesen Sie auch:

Brand eines Einfamilienhauses

Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser