Neue Moschee eröffnet

Pfaffenhofen: Hunderte demonstrieren gegen Fremdenfeindlichkeit

+
Mit Plakaten demonstrierten die Pfaffenhofener gegen Fremdenfeindlichkeit.

Pfaffenhofen an der Ilm - Mehrere hundert Menschen haben im oberbayerischen Pfaffenhofen an der Ilm gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit demonstriert.

Der Protest stand unter dem Motto „Pfaffenhofen ist bunt - kein Ort für braune Parolen“. Mit ihrer Aktion unterstützen die Demonstranten auch die türkische Gemeinde, die am Samstag in Pfaffenhofen eine Moschee eröffnete.

Nun stünden den türkischen Mitbürgern „endlich adäquate Räumlichkeiten zur Verfügung“, sagte Pfaffenhofens Bürgermeister Thomas Herker (SPD) am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. Im Zusammenhang mit der neuen Moschee hatte es Morddrohungen gegen Vertreter der Stadt gegeben.

Zu einer angemeldeten Kundgebung von Moschee-Gegnern kam am Samstag nur eine Handvoll Demonstranten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser