Bauern-Chef: Ernährung geht vor Klimaschutz

+
Der neue Präsident des Deutschen Bauernverbandes: Joachim Ruckwied.

Fürstenfeldbruck - Der neu gewählte Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, sieht die Welternährung als wichtigste Herausforderung - noch vor dem Klimawandel.

Die sichere Versorgung mit Lebensmitteln sei die vordringliche Aufgabe, sagte Rukwied am Donnerstag beim Bauerntag in Fürstenfeldbruck. Zugleich änderten sich Ernährungsgewohnheiten weltweit hin zu mehr Fleischkonsum - unabhängig von den kritischen Diskussionen in Deutschland und Europa.

Mit Blick auf Bestrebungen, Böden zugunsten der Ökologie nicht zu bewirtschaften, sagte Rukwied, es würden alle Flächen gebraucht. Die Naturschutzpläne von EU-Agrarkommissar Dacian Ciolos seien kontraproduktiv. Demnach sollen die Bauern auf sieben Prozent ihrer Flächen nichts anbauen, um die vollen Direktzahlungen zu bekommen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser