Die Arbeit der Spürnasen

Jack Russel Hündin Amy ist neues Teammitglied bei der K-9 Tiersuche München

Jack Russel Hündin Amy.
+
Jack Russel Hündin Amy.

München - Die K-9 Tiersuchstaffel München Oberbayern hat ein neues Mitglied bekommen, die Jack Russel Hündin Amy. Alles zu der ehrgeizigen Spürnase im Bericht.

Seit September hat die K-9 Tiersuchstaffel München Oberbayern e.V. ein weiteres Teammitglied, Jack Russel Hündin Amy. Das Talent der vierjährigen Spürnase wurde bereits früh erkannt und durch regelmäßiges Mantrailing gefördert. Da die Besitzerin leider selbst keine Zeit für die Ausbildung von Amy hatte, übernahm dies eine gute Bekannte namens Anja, die Amy bereits seit kleinauf kennt.

Anja hat selbst zwei ausgebildete Suchhunde, befindet sich in der K-9-Trainerausbildung, weshalb sie mit dem Ausbildungsprozess vertraut ist. Sie nahm die Herausforderung, den Hund einer anderen Besitzerin auszubilden, mit Freude an und investierte ein Jahr intensives Training in Amy. Dies hat sich ausgezahlt, da der intelligente Jack Russel die Prüfung zum Suchhund mit Bravour gemeistert hat – trotz Corona bedingten unregelmäßigen Trainingseinheiten.

Da Amy so eine Freude an ihrer neuen Aufgabe hat und besonders ehrgeizig ist, denkt die Hundeführerin sogar darüber nach sie für die Menschensuche weiterzubilden. „Wichtig ist aber erst Mal, dass Amy echte Einsätze läuft, um Erfahrung zu sammeln“ sagt Anja.

Jack Russel Hündin Amy.

Leider kommt es immer wieder vor, dass Tiere entlaufen, egal ob Hunde, Katzen oder sogar Schildkröten. In so einem Fall können sich die Besitzer an die K-9 Hotline Notrufnummer, unter 0173-979 666 6, wenden. Hier wird den umsorgten Besitzern dann von erfahrenen Tiersuchhelfern erklärt, wie man sich in so einer Situation richtig verhält, um das entlaufene Tier so schnell wie möglich wieder nach Hause zu bekommen.

Ein Suchhund ist hierbei nur eine von vielen Maßnahmen und sogar in manchen Fällen nicht immer die erste Wahl. Allerdings ist es ein Irrglaube, dass ein Suchhund mit dem vermissten Tier nach Hause kommt, auch wenn wir uns das wünschen würden und in manchen Fällen ein direkt Fund nicht ausgeschlossen ist.

Die Arbeit des Suchhundes besteht darin über den Geruch des vermissten Tieres Spuren zu lesen und herauszufinden welchen Weg das entlaufene Tier eingeschlagen hat. So kann dann die Suche nach dem Tier auf ein bestimmtes Gebiet eingegrenzt werden.

Wie Sie sich richtig verhalten, wenn Ihr Tier entlaufen ist, können sie auch unter https://suchhunde-zentrum.de nachlesen.

Pressemitteilung K-9

Kommentare