79-Jähriger stürzt im Rohbau zu Tode

Neufahrn - Er wollte eigentlich nur den Rohbau des Hauses seiner Enkelin ansehen, doch dann geschah das Unglück: Bei einem tragischen Unfall ist ein 79-Jähriger in Neufahrn ums Leben gekommen.

Wie die Polizei berichtete, wollte der Mann im Rohbau seiner Enkelin die soeben eingebaute Treppe ansehen - dabei muss er unglücklich gestürzt sein und wurde tödlich verletzt. “Als die Enkeltochter etwa 20 Minuten später ebenfalls zum Rohbau kam, fand sie ihren Großvater am Boden unterhalb der Treppe mit einer schweren Kopfwunde vor“, teilte die Polizei mit. Ein Notarzt habe nur noch den Tod des Mannes feststellen können.

Oben an der Treppe fehlte noch das Geländer, vermutlich sei der Rentner daher abgestürzt. Die Kripo Landshut ermittelt. Hinweise auf Fremdeinwirkung gebe es aber nicht.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser