Unfall bei Autobahnkreuz Neufahrn

Autofahrer (47) rast mit 1,4 Promille in Renault - Auto überschlägt sich

Neufahrn/Freising - Am Mittwochvormittag, den 9. Dezember, kam es im Bereich des Autobahnkreuz Neufahrn zu einem Verkehrsunfall, bei welchem sich ein Pkw überschlug.

Ein 47-jähriger Münchner befuhr nach ersten Erkenntnissen mit seinem Audi die Überleitung der A92 in Fahrtrichtung Deggendorf auf die A9 mit überhöhter Geschwindigkeit. Hierbei fuhr er einer 56-Jährigen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck auf, die vor ihm mit ihrem Renault fuhr.

Durch den Aufprall kam der Pkw der Dame nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er mit einem Baum kollidierte. Hierdurch überschlug sich das Fahrzeug. Die Fahrerin sowie ihre 17-jährige Beifahrerin kamen zunächst mit leichten Verletzungen in eine Münchner Klinik. Ein durchgeführter Alkoholtest bei dem Münchner ergab einen Wert von etwa 1,4 Promille. Sein Führerschein wurde daraufhin sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ungefähr 25.000 Euro.

Zur Absicherung und Versorgung der Unfallbeteiligten war die Überleitung auf die A9 für ca. 30 Minuten gesperrt. Hierfür waren drei Streifen der Verkehrspolizei Freising, zwei Rettungswägen sowie die Feuerwehr Eching mit vier Fahrzeugen im Einsatz.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Freising

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder/dpa

Kommentare