Dumm gelaufen ...

Drogen nicht geliefert: 21-Jähriger zeigt Dealer bei der Polizei Neufahrn an

Neufahrn - Ein 21-Jähriger erstattete Anzeige bei der Polizei - weil er beim Drogenkauf über den Tisch gezogen wurde...

Möglicherweise haben die Drogen einem jungen Mann aus Eching etwas zu sehr die Sinne vernebelt. 


Am Donnerstagabend (30. April) betrat er die Polizeidienststelle Neufahrn um Anzeige zu erstatten. Kein besonderer Vorfall für sich genommen und Alltag für die Polizei Neufahrn. 

Doch als der 21-Jährige seinen Fall schilderte, trauten wohl selbst erfahrene Polizisten kaum ihren Ohren: Der junge Mann gab an,  dass er bei einem Drogengeschäft von seinem Dealer, einem 22-jährigen aus Neufahrn, übers Ohr gehauen und die vereinbarte Ware nicht geliefert wurde. 


Ob der Mann damit rechnete, dass die Polizei ihm zu seinem Recht verhilft, ist unklar. Klar ist, dass sowohl der Käufer als auch der Verkäufer nun Strafanzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz erwarten.  

Auch wenn die Polizei im Rahmen der Ermittlungen immer bemüht ist, geprellten Geschädigten ihre bezahlten Waren doch noch zu verschaffen, wird man es jedoch in diesem Fall aus nachvollziehbaren Gründen nicht schaffen, so die Polizei Neufahrn.

bcs/Polizei Neufahrn

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare