Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Schienenersatzverkehr eingerichtet

Zugausfälle zwischen Bad Aibling und Kolbermoor am Freitag – das ist der Grund

Zugausfälle zwischen Bad Aibling und Kolbermoor am Freitag – das ist der Grund

Horror-Crash in der Oberpfalz

Fahrer (20) verliert Kontrolle über Auto und rast in Personengruppe - Mann (36) tot

Nach dem Unfall kam für einen 36-Jährigen jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.
+
Nach dem Unfall kam für einen 36-Jährigen jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Die kurze Rast auf einem Kiesweg neben der St2235 auf Höhe von Hohenfels im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz wurde einer dreiköpfigen Personengruppe am Donnerstagabend (7. Juli) zum Verhängnis. Während die zwei Männer und die Frau neben ihrem Kleintransporter standen, schoss ein Passat um die Kurve und erfasste sie.

Neumarkt in der Oberpfalz – Gegen 17.55 Uhr ist ein 20-Jähriger mit einem Passat auf der St2234 in Richtung Hohenfels unterwegs. Kurz vor der Ortschaft Fuchsmühle verliert der Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen, gerät auf die Gegenfahrbahn und kommt nach Links von dieser ab. Eben auf dieser Höhe, auf einer Schotterfläche stehen zu dieser Zeit zwei Männer und eine Frau neben ihrem Kleintransporter und machen Rast. Infolgedessen kommt es zur Kollision mit den Personen und dem Kleintransporter.

„Für Einsatzkräfte ist mit Sicherheit ein Einsatz an einer Unfallstelle mit getöteten Personen und schwerst verletzten Personen immer ein äußerst dramatisches Ereignis, das mit Sicherheit lange im Kopf bleiben wird“, erklärt Rainer Hirschmann von der Polizeiinspektion Parsberg.

Tödlicher Unfall auf St2235 bei Neumarkt in der Oberpfalz

Tödlicher Unfall auf St2235 bei Neumarkt in der Oberpfalz
Tödlicher Unfall auf St2235 bei Neumarkt in der Oberpfalz © vifogra / Haubner
Tödlicher Unfall auf St2235 bei Neumarkt in der Oberpfalz
Tödlicher Unfall auf St2235 bei Neumarkt in der Oberpfalz © vifogra / Haubner
Tödlicher Unfall auf St2235 bei Neumarkt in der Oberpfalz
Tödlicher Unfall auf St2235 bei Neumarkt in der Oberpfalz © vifogra / Haubner
Tödlicher Unfall auf St2235 bei Neumarkt in der Oberpfalz
Tödlicher Unfall auf St2235 bei Neumarkt in der Oberpfalz © vifogra / Haubner
Tödlicher Unfall auf St2235 bei Neumarkt in der Oberpfalz
Tödlicher Unfall auf St2235 bei Neumarkt in der Oberpfalz © vifogra / Haubner
Tödlicher Unfall auf St2235 bei Neumarkt in der Oberpfalz
Tödlicher Unfall auf St2235 bei Neumarkt in der Oberpfalz © vifogra / Haubner

Ersthelfer reagieren vorbildlich

Diesmal fährt keiner vorbei und schaut nicht hin, sondern Ersthelfer sind sofort zur Stelle und leisten Erste-Hilfe-Maßnahmen. Trotz ihrer Bemühungen, denen des Rettungsdienst und der Notärzte erliegt der 36-Jährige noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Die beiden anderen erfassten Personen, eine 25-jährige Frau und ein 40-jähriger Mann, erleiden schwerste Verletzungen. Sie kommen mit jeweils einem Rettungshubschrauber in unterschiedliche Kliniken der Maximalversorgung. Lediglich leicht verletzt sind hingegen der Unfallverursacher im Alter von 20 Jahren und seine 17-jährige Beifahrerin.

Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wird ein Gutachter hinzugerufen, um die Beamten der Polizeiinspektion Parsberg bei der Rekonstruierung der Unfallursache zu unterstützen.

mh

Kommentare