Tragischer Unfall auf der St2108 bei Neuötting

Radfahrer (65) nach Crash mit Auto 50 Meter weit geschleudert - tot!

+

Neuötting - Am Montag kam es auf der Staatsstraße 2108 von Emmerting in Richtung Neuötting zu einem schwereren Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde.

UPDATE, Dienstag 5.40 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Ein 30-jähriger aus Burghausen befuhr mit seinem Auto die St2108 von Emmerting in Richtung Neuötting. Ein 65-jähriger Neuöttinger befuhr mit seinem Fahrrad ebenfalls die Staatsstraße.

Der Wagen erfasste den Radfahrer, wodurch der Fahrradfahrer etwa 50 Meter weit geschleudert wurde und auf der Fahrbahn zum Liegen kam. Durch den Aufprall wurde der Fahrradfahrer schwerst verletzt und verstarb sofort. Unverzüglich eingeleitete Reanimierungsmaßnahmen durch Passanten und eintreffende Rettungskräfte blieben ohne Erfolg. Der Fahrer des Autos erlitt einen schweren Schock und wurde durch den Rettungsdienst und das Kriseninterventionsteam betreut.

Da der Unfallhergang, insbesondere die genaue Fahrtstrecke des Fahrradfahrers, bislang nicht gänzlich geklärt werden konnte, wurde durch die Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfalltechnisches und -analytisches Gutachten angeordnet. Ein freiwilliger Atemalkoholtest beim Fahrer des Wagens ergab einen Wert von 0,0 ‰.

Radfahrer stirbt bei schwerem Unfall nahe Neuötting

Die Feuerwehr Neuötting war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Zudem waren ein Notarzt und mehrere Rettungswagen zur medizinischen Hilfe an der Unfallörtlichkeit eingesetzt. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme für ca. drei Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr großräumig umgeleitet.

Die PI Altötting ist mit der Aufnahme des Verkehrsunfalls betraut. Sollten Zeugen einen Fahrradfahrer im Bereich der Unfallstelle kurz vor dem Unfallzeitpunkt gesehen haben oder den Unfall selbst beobachtet haben, werden diese darum gebeten, sich bei der PI Altötting zu melden. (08671/9644-0)

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Update, 22.55 Uhr:

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Montagabend kurz nach 20.30 Uhr auf der St2108 bei Neuötting gekommen. Ein Fahrradfahrer befand sich nach bisherigen Erkenntnissen auf der St2108 in Fahrtrichtung Neuötting. Ein von hinten kommender 30-jähriger Ford-Fahrer aus Burghausen prallte gegen den Fahrradfahrer. Der Fahrradfahrer wurde durch den Aufprall tödlich verletzt.

Wieso sich der Fahrradfahrer auf der Staatsstraße befand, obwohl parallel ein Radweg verläuft, muss ein Gutachter klären. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Fahrradfahrer die St2108 auf Höhe Auffang kreuzen wollte. Die St2108 musste für mehrere Stunden zwischen Emmerting und Neuötting gesperrt werden. Mehrere Polizeibeamte sowie zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz.

TimeBreak21

Erstmeldung

Die Staatsstraße St2108 ist zwischen Burghausen und Neuötting seit etwa 20.45 Uhr in beide Richtungen zwischen Emmerting und Neuötting komplett gesperrt. Dort hat sich ein Unfall ereignet. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Näheres zum Unfallhergang ist derzeit nicht bekannt. Feuerwehr und Rettungskräfte sind vor Ort. Wie lange die Straße noch gesperrt sein wird, ist aktuell unklar. Weitere Informationen folgen.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser