Gefährliche Körperverletzung in Neuperlach

Schüler (15) von vier Jugendlichen zusammengeschlagen - Zur stationären Behandlung im Krankenhaus

Neuperlach - Am Montag, 19. Oktober, gegen 7.55 Uhr, fuhr ein 15-jähriger Schüler aus München mit einem Linienbus zur Schule. Er stieg an der Haltestelle Holzwiesenstraße aus.

Kurz nachdem er den Bus verlassen hatte, kam ein ebenfalls 15-Jähriger auf ihn zu. Nachdem der Schüler und der Jugendliche ein paar Meter gegangen sind, kamen weitere drei Jugendliche, alle ebenfalls im Alter von 15 Jahren, hinzu und schlugen den Schüler zusammen.

Dies konnte ein Zeuge beobachten und eilte dem Schüler zu Hilfe. Die vier Täter flüchteten vom Tatort. Der Zeuge leistete Erste Hilfe und der Schüler wurde in ein Krankenhaus gebracht, um dort stationär behandelt zu werden.

Die Jugendbeamten der Polizeiinspektion 24 (Perlach) erhielten Kenntnis von dem Vorfall und ermittelten an der Schule die geflüchteten Tatverdächtigen. Gegen diese wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen hat die Münchner Kriminalpolizei übernommen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/ dpa

Kommentare