Nierenerkrankungen nehmen zu

+
Dialyse ist bei Nierenerkrankungen oft die letzte Rettung.

München - Immer mehr Menschen müssen in Bayern wegen Nierenerkrankunge ins Krankenhaus. Am 8. März ist Weltnierentag.

2010 gab es in bayerischen Krankenhäusern 54 642 Menschen mit vollstationären Behandlungen wegen Nierenerkrankungen. Das sind drei Prozent mehr als im Vorjahr und fast 22 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren. Diese Zahlen veröffentlichte das Landesamt für Statistik am Mittwoch anlässlich des Weltnierentags am 8. März. Laut Meldung sind etwas mehr als die Hälfte der Betroffenen Männer, bei Kranken zwischen 15 und 20 Jahren dagegen überwiegt der Anteil der Frauen mit 75,6 Prozent. Zahlen für das Jahr 2011 liegen noch nicht vor.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser