Nobelsportwagen verunglückt - 400 000 Euro Schaden

+
Symbolbild

Geiselwind - Bei einem Unfall mit einem sündhaft teuren Sportwagen ist am Sonntag nahe Geiselwind (Landkreis Kitzingen) ein Sachschaden von mindestens 400 000 Euro entstanden.

Verletzt wurde niemand. Der Fahrer des nach seinen Angaben 1,7 Millionen teuren Autos hatte bei Tempo 200 auf der Autobahn 3 zu spät bemerkt, dass ein anderer Autofahrer einen Sattelzug überholte.

Der Oberbayer versuchte noch, sich zwischen den beiden Fahrzeugen “hindurchzuquetschen“, da er angeblich nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Bei dem riskanten Fahrmanöver stieß der französische Nobelklassewagen allerdings gegen die linke Vorderachse des Sattelzuges und anschließend auch gegen das daneben fahrende Auto. Alle Unfallbeteiligten, die in Richtung Frankfurt/Main unterwegs waren, konnten unversehrt anhalten, wie die Polizei Würzburg mitteilte. Während der Bergungsarbeiten musste ein Fahrstreifen der Autobahn gesperrt werden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser