Nürnberg bekommt Streik-Fahrplan

Nürnberg - Die Nürnberger Verkehrs-Aktiengesellschaft (VAG) rechnet nicht mit einem baldigen Ende der Streiks im Nahverkehr und krempelt deshalb von diesem Dienstag an ihre Fahrpläne um.

Zugleich verschärfte das Unternehmen seine Kritik an der Gewerkschaft der Lokomotivführer (GdL). "Die Art und Weise, wie die GdL mit der Bevölkerung und mit uns umgeht, ist unverschämt", sagte Karl-Heinz Pöverlein, Personalvorstand der VAG, am Montag.

Vor allem bei Straßenbahnen und Bussen müssen die Fahrgäste in Nürnberg mit längeren Wartezeiten kalkulieren, die Straßenbahnlinien werden vom bisherigen 10-Minuten-Takt auf einen 20-Minuten-Takt umgestellt.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser