Ermittlungen eingeleitet - noch kein Tatverdächtiger

200 Pflanzen in versteckter Cannabis-Plantage in Nußdorf

+
  • schließen

Nußdorf - Am frühen Sonntagnachmittag: Ein Polizeihundeführer machte bei seinem täglichen Rundgang mit seinem Hund, dank deren beider guter Nasen in einem Waldstück zwischen Litzlwalchen und der B304, eine Cannabis-Plantage aus.

UPDATE 10.30 Uhr:

Ein Gespräch mit der zuständigen Polizeiinspektion Traunstein lieferte neue Informationen zu diesem Fall. So betrage die Menge an sichergestellten Pflanzen vermutlich bis zu 200 Stück und werde demnächst gewogen. Laut Angaben der Polizeiinspektion gäbe es nach aktuellem Ermittlungsstand noch keinen Tatverdächtigen. Unsere Redaktion hält Sie weiter auf dem Laufenden.

Erstmeldung:

Die etwa 50 Quadratmeter große Fläche mit den Pflanzen in der Nähe einer Kiesgrube war gut versteckt. Die Feuerwehr Nußdorf wurde zu dem Fundort beordert. Alle Pflanzen wurden mit der Wurzel entfernt.

Die Ladung wurde sichergestellt und zur Wertschätzung vorbereitet. Danach werden die Fundstücke vernichtet. Ermittlungen, die zu dem Besitzer führen, wurden inzwischen eingeleitet.

Cannabis-Plantage in Nußdorf gefunden!

kaf/amj

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser