Mädchen erlebt schrecklichen Albtraum in Oberammergau

17-Jährige von drei Südländern "am ganzen Körper begrapscht"

  • schließen

Oberammergau - Ein ganz schlimmer Albtraum wurde am vergangenen Wochenende in Oberammergau für eine 17-Jährige Realität. Sie wurde gleich von drei Männern massiv attackiert und sexuell belästigt.

Wie unser Partnerportal tz.de berichtet, hätte ein Mann die junge Frau festgehalten, währen die beiden anderen sie am ganzen Körper unsittlich berührt hätten. Die 17-Jährige hat sich eigenen Angaben zufolge erst jetzt getraut, das Ganze bei der Polizei zu melden. Der Vorfall passierte demnach schon am Sonntag, gegen 5 Uhr, morgens, als sie auf der Eingangstreppe zum "Kleinen Theater" in Oberammergau gesessen war.

Obwohl sich das Mädchen heftig gegen die Übergriffe wehrte, ließen die Täter nicht locker. Das hat die Polizei inzwischen gegenüber tz.de bestätigt. Erst als nach den lauten Hilferufen Anwohner, die aus dem Schlaf geschreckt waren, ihre Fenster geöffnet hatten, ließen die Täter von dem Mädchen ab und flüchteten.

Zwei Männer konnte die Oberammergauerin beschreiben. Einen schätzte sie auf 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, normale Statur mit Bauchansatz, bekleidet mit einer hellen Hose und einem blauen T-Shirt. Er hatte einen Stoppelbart und schwarz/graumelierte kurze Haare. Er trug keine Brille und machte einen gepflegten Eindruck. Der zweite Mann ist etwa Mitte 20, etwas kleiner als der erste, hat dunkle kurze Haare, die im Bereich der Stirn nach oben frisiert waren. Er trug ein weiß/blau kariertes Hemd und keinen Bart. Auch diese Person machte einen gepflegten Eindruck. Zur dritten Person gab es keine genauen Angaben. Alle Täter hätten aber ein südländisches Aussehen gehabt, hieß es. Die Polizei ermittelt mit Hochdruck.

Den kompletten Artikel lesen Sie auf unserem Partnerportal tz.de!

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser