Skiunfall: Mann (52) erliegt seinen Verletzungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberammergau - Tragischer Skiunfall im Ammertal: Während eines Skirennens stürzt ein 52-Jähriger und zieht sich lebensbedrohliche Verletzungen zu. Für ihn kommt jede Hilfe zu spät:

Am Samstag, den 21. Februar, gegen 12.30 Uhr, ereignete sich in einem Skigebiet des Ammertals ein schwerer Skiunfall, bei dem ein Skifahrer ums Leben kam.

Der 52-Jährige aus dem Pfaffenwinkel war Teilnehmer eines Skirennens. Im zweiten Lauf des Rennens kam er beim Passieren des letzten Tores, etwa 20 Meter vor dem Ziel, bei hoher Geschwindigkeit alleinbeteiligt zu Sturz. Beim Aufprall auf der Piste zog er sich lebensbedrohliche Verletzungen zu.

Am Unfallort wurden durch die Bergwacht Unterammergau und anwesende Zuschauer umgehend Sofortmaßnahmen ergriffen. Diese wurden vom später eintreffenden Rettungsdienst fortgeführt. Dies blieb jedoch ohne Erfolg, der Patient verstarb aufgrund schwerwiegender innerer Verletzungen im Unfallkrankenhaus Murnau.

Vor Ort anwesende Freunde und Angehörige wurden durch das KIT-Berg der Bergwacht Bayern betreut. Der Unfall wurde polizeilich aufgenommen, die Ermittlungen werden von der Polizeistation Oberammergau geführt.

Pressebericht Polizeistation Oberammergau

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser