Einsatz zwischen Oberaudorf und Kiefersfelden

Lkw brennt auf A93 aus - zeitweise zwölf Kilometer Stau

+
  • schließen

Kiefersfelden/A93 - Auf der A93 von Rosenheim in Richtung Kiefersfelden brannte am Dienstag ein Lkw auf dem Standstreifen. In unseren *Verkehrsmeldungen* können Sie nachlesen, wie die Lage auf den Straßen aussieht.

Update, 13 Uhr - Pressemeldung der Polizei 

Wie bereits zuvor berichtet, brannte am 28. August ein Lkw-Auflieger auf der Autobahn A93 in Fahrtrichtung Innsbruck kurz vor der Autobahnausfahrt Kiefersfelden. 

Der 36-jährige tschechische Lenker des Sattelzuges war in einem Konvoi von drei Sattelzügen in Richtung Innsbruck unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Kiefersfelden platzte ein Reifen auf der rechten Seite des Aufliegers. Es begann augenblicklich stark zu rauchen. Der Fahrer lenkte seinen Sattelzug auf den Seitenstreifen. 

Sein 43-jähriger Kollege, welcher hinter ihm fuhr, blieb ebenfalls stehen und versuchte mit einem Feuerlöscher den beginnenden Brand zu löschen. Der Löschversuch blieb allerdings erfolglos und der Brand griff auf die Ladung über, bestehend aus circa zehn Tonnen Holzpaletten.

Da der Auflieger schlussendlich komplett in Flammen stand, musste durch die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim für die Löscharbeiten die A93 in Fahrtrichtung Innsbruck kurzzeitig komplett gesperrt werden. 

An der Anschlussstelle Oberaudorf wurde eine Ausleitung eingerichtet. Gegen 9.50 Uhr konnte der linke Fahrstreifen wieder befahren werden. Ab 11.10 Uhr wurden beide Fahrstreifen freigegeben. Momentan laufen noch Bergungsarbeiten durch eine Abschlepp- und Bergefirma vom Irschenberg. Hierzu musste wieder der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. 

Die Bergungsarbeiten werden noch circa eine Stunde in Anspruch nehmen. Es kam und kommt zu massiven Verkehrsbehinderungen mit Stauungen bis zu zwölf Kilometer. Der 43-jährige Fahrer, welcher versucht hatte den Brand zu löschen, wurde hierbei leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Klinikum gebracht.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Update, 12 Uhr - Bilder

Vollbrand eines Lkw-Aufliegers mit Holz-Fertighaus 

Der Staumeldung wurde mittlerweile aufgehoben.

Update, 11.35 Uhr - Straße wieder frei

Wie aus den aktuellen Verkehrsmeldungen hervorgeht, wurde der Einsatz auf der A93 beseitigt. Somit wurde die Fahrbahn wieder freigegeben.

Update, 10.50 Uhr - bereits zehn Kilometer Stau

Wie bereits berichtet, wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet, die empfohlene Umleitung ist die U2. Derzeit gibt es schon zehn Kilometer Stau

Update, 10.05 Uhr - Pressemeldung der Polizei 

Am 28. August gegen 9.15 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst die Meldung über einen brennenden Lkw auf der A93 in Fahrtrichtung Kiefersfelden kurz vor der Anschlussstelle Kiefersfelden ein. 

Es wurde eine Ausleitung an der Anschlussstelle Oberaudorf für den Verkehr in Richtung Innsbruck eingerichtet. Diese wurde um 9.50 Uhr wieder aufgehoben. Derzeit ist die linke Fahrspur wieder frei befahrbar. 

Der Rauch des in Brand stehenden Sattelzuges zieht derzeit von der Autobahn weg, wodurch der Verkehr in Richtung Rosenheim frei fließen kann und in Richtung Innsbruck die linke Spur befahrbar ist. Der Sattelzug hatte offenbar Holzpaletten geladen. Die Löscharbeiten sind noch im Gange.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Erstmeldung

Ersten Informationen nach zufolge steht ein brennender Lkw auf der A93 zwischen Oberaudorf und Kiefersfelden. Der Sattelzug soll mit einem Fertighaus aus Holz beladen gewesen sein. Die Ladung wurde durch den Brand völlig zerstört

Derzeit ist die Fahrbahn in Richtung Kiefersfelden gesperrt. Eine Umleitung wurde bereits eingerichtet. Einsatzkräfte sind vor Ort. Die Löscharbeiten sind am Laufen. Weitere Informationen liegen derzeit nicht vor.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT