Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Senior erklärt seine Strategie

Oberbayer (77) nach Millionengewinn: „Das Glück ist ein Rindvieh und sucht seinesgleichen“

Gleich zwei Lotto-Spieler aus Nordrhein-Westfalen haben am vergangenen Wochenende einen Millionen-Betrag abgeräumt. So viel Geld bekommen die Glückspilze.
+
Das Logo von LOTTO hängt an einer Annahmestelle.

Etwas mehr als eine Million Euro hat ein 77-Jähriger aus Oberbayern im Lotto gewonnen. „Das Glück ist ein Rindvieh und sucht seinesgleichen“, sagte der Rentner, wie Lotto Bayern am Donnerstag berichtete.

München - Lotto Bayern zufolge habe der Mann seinen Gewinn „erst mal mit einem Bier“ gefeiert. Außerdem erläuterte er seine erfolgsbringende Strategie, als er sich als Gewinner von genau 1.031.692,10 Euro bei der Staatlichen Lotterie- und Spielbankverwaltung vorstellte: „Ich fülle pro Ziehung immer nur zwei Tippfelder aus und kreuze immer andere Zahlen an“.

Für die Samstagsziehung am 1. Oktober hatte der Glückspilz die Felder 1, 3, 19, 37, 43 und 49 richtig ausgefüllt - nur die von ihm getippte Superzahl war neben den Gewinnzahlen nicht korrekt. Für seinen millionenschweren Tipp hatte der Mann lediglich 2,90 Euro eingesetzt.

Mit dem überraschenden Geldsegen wolle der allein lebende 77-Jährige erst mal eine Fernreise machen.

mz

Kommentare