Wegen Sanierungsarbeiten

Bahnstrecke Mühldorf - Landshut gesperrt: Das ist der aktuelle Stand

Bauarbeiten an Bahnstrecke
+
Die Bahnstrecke Mühldorf - Landshut ist gesperrt.

Oberbayern - Die Bahnstrecke Mühldorf - Landshut ist wegen Bauarbeiten gesperrt.

Nichts geht mehr auf der Bahnstrecke Mühldorf - Landshut seit dem 20. August. Noch bis zum 6. September dauert die Vollsperrung an, die Südostbayernbahn hat einen Schienenersatzverkehr für diesen Zeitraum eingerichtet. Grund für die Sperrung ist eine Vielzahl von Instandhaltungsmaßnahmen, die am Streckennetz erledigt werden müssen.

So wurden bereits im Vorfeld im Bereich Mühldorf zwei Bahnbrücken komplett neu gebaut und während der Streckensperrung in die Strecke eingeschoben, bei Neumarkt-Sankt-Veit wird ein Brückenkopf neu abgedichtet, auch hier mussten Schienen und Schotter entfernt werden.

Bauarbeiten an der Bahnstrecke Mühldorf - Landshut

Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG
Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG
Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG
Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG
Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG
Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG
Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG
Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG
Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG
Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG
Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG
Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG
Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG
Bauarbeiten an Bahnstrecke
Die Bahnstrecke ist bis auf weiteres gesperrt- © fib/DG

Der aufwendigste Teil der Arbeiten findet derzeit in Oberrettenbach, Nahe Geisenhausen, statt. Dort werden rund 70 Meter Bahndamm komplett erneuert. Bereits im Vorfeld wurde mittels Messzug der zu erneuernde Bereich ausgemessen und markiert. Seit vergangenem Donnerstag wurden nun bereits die Gleise sowie das Gleisbett komplett entfernt und auch der ehemalige Bahndamm komplett abgetragen.

Am Sonntag war nun ein Geologe vor Ort, der sich die Beschaffenheit des Untergrunds näher ansah und weitere Berechnungen anstellt. An der Baumaßnahme sind dabei die Baufirmen Rädlinger aus Cham, Mailhammer aus Obertaufkirchen und Armin Hobmaier, Erdbau und Transporte aus Geisenhausen beteiligt, die für einen flüssigen Baustellenablauf sorgen.

Aller Voraussicht nach wird der neue Bahndamm durch die Zugabe von Kalk und Zement stabilisiert. Dadurch entfällt der teure Austausch des Aushubmaterials, da dies erneut kosteneffizient verwendet werden kann. Schichtweise wird der Bahndamm dabei wieder aufgebaut und das Bindemittel, bestehend aus Kalk und Zement, eingefräst und anschließend verdichtet. Dies alles soll bis Anfang September abgeschlossen sein, dann kommt erneut der Gleisbauzug und legt die neuen Gleise wieder, sodass ab dem 6. September, pünktlich zum Schulbeginn, die Züge wieder ununterbrochen rollen können.

fib/DG

Kommentare