Vorweihnachtswahnsinn auf Straßen

Verkehrschaos zu Ferienbeginn: 23 Unfälle auf Autobahnen in Region

Oberbayern - Pünktlich zum Ferienbeginn kam es auf den Autobahnen der Region zu massiven Staus und zahlreichen Unfällen.

Pressemeldung im Wortlaut

Alle Jahre wieder macht sich der Begin der Weihnachtsferien auf den heimischen Autobahnen bemerkbar. Auch im Dienstbereich der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim herrschte bereits ab Freitagmittag auf der A 8, in Fahrtrichtung Salzburg, zwischen der Anschlussstelle Irschenberg und der Anschlussstelle Bernau, zähfließender Verkehr. Auf einem Abschnitt von etwa 35 Kilometern Länge kam es dabei auch immer wieder zu Stauungen.

Am Samstag waren die Verkehrsbehinderungen nicht mehr ganz so ausgeprägt und erstreckten sich noch bis zur Anschlussstelle Achenmühle, was einer Länge von ca. 24 km entspricht. Auf der A 93 konnte an diesem Wochenende der Verkehr weitgehend ungehindert fließen.

Nicht nur das außergewöhnlich hohe Verkehrsaufkommen, sondern auch die zahlreichen Unfälle sorgten für Stau. So ereigneten sich im Berichtszeitraum insgesamt 23 Verkehrsunfälle mit insgesamt 47 Unfallbeteiligten. Dabei wurden vier Personen leicht verletzt. Der entstandene “Blechschaden“ wird auf rund 200.000 Euro geschätzt. Hauptursache für die Unfälle war, bis auf wenige Ausnahmen, ein zu geringer Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

Pressemeldung Verkehrspolizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT