Schreckliche Tragödie im Landkreis Kulmbach in Oberfranken

Vater und Tochter sterben in Badesee - Fußballer trauern: "Werden Tobias mehr als nur vermissen"

+
Die Suche nach einem 27 Jahre alten Vater und seiner vierjährigen Tochter am Badesee in Trebgast (Landkreis Kulmbach) nahmen am frühen Donnerstagabend (25.06.2020) ein tragisches Ende.

Oberfranken - Was als idyllischer Familienausflug am Badesee werden sollte, endete in einer fürchterlichen Tragödie. Am Trebgaster Badesee im Landkreis Kulmbach sind ein Vater (27) und seine vierjährige Tochter ums Leben gekommen. Die Rettungskräfte konnten nach einem Großeinsatz nur noch die beiden Leichen bergen.

Update, 11.10 Uhr - "Wir werden Tobias mehr als nur vermissen!"

Wie das lokale Fußballportal anpfiff.info in Franken berichtet, handelt es sich bei dem verstorbenen 27-jährigen Familienvater um den leidenschaftlichen Kicker Tobias Streng, welcher vor allem in seinen Jugendjahren in Bayreuth als großes Talent galt. Der herausragende Mittelfeldspieler galt vor allem auch neben dem Platz als vorbildlicher und allseits beliebter Sportsmann. Die gesamte Fußballgemeinschaft trauert um einen fantastischen Spieler und sympathischen jungen Mann.  

"Wir werden Tobias mehr als nur vermissen! Er war ein unglaublich herzensguter Mensch mit seinem Lachen im Gesicht. Unser aufrichtiges Beileid gehört der Familie und allen Angehörigen. Es war eine Freude dir beim Fussball spielen zusehen zu dürfen", mit diesen Worten brachte sein aktueller Trainer Bastian Knop von Sportring Bayreuth sein Mitgefühl und seine Trauer zum Ausdruck. 

Wie es zu dem tragischen Unglück kommen konnte, ist weiterhin unklar.

Update, 26. Juni, 6.48 Uhr - Tote auf dem Grund des Sees entdeckt

Die genaue Unglücksursache war am Freitagmorgen noch unklar. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der 27-Jährige und seine Tochter im See ertrunken sind. Alexander Czech, Sprecher beim Polizeipräsidium Oberfranken, sagte vor Ort: "Kurz vor 18 Uhr haben die Suchmaßnahmen zum Auffinden der beiden Vermissten geführt. Der 27-jährige Vater und die vierjährige Tochter wurden am Grund des Badesees aufgespürt. Ein Polizeiboot, das mit Sonar ausgerüstet ist, hatte die beiden letztendlich lokalisiert. Feuerwehrtaucher der Berufsfeuerwehr Nürnberg haben dann die beiden Leichen vom Grund des Sees geborgen und an Land gebracht."

Zuvor hatten Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr und Wasserwacht stundenlang mit einem Großaufgebot nach den beiden Vermissten gesucht. Auch Taucher, Suchhunde und ein Hubschrauber waren im Einsatz. Die Mutter hatte die Rettungskräfte bereits am frühen Nachmittag alarmiert, nachdem ihr Mann und ihre Tochter rund zweieinhalb Stunden lang nicht zu ihrem Platz auf der Liegewiese am Ufer des Badesees zurückgekehrt waren.

Tragödie an Badesee in Trebgast in Oberfranken

Großeinsatz an Badesee: Einsatzkräfte suchen Vater und seine Tochter
 © News5
Vater und Tochter tot aus Badesee geborgen
 © News5
Vater und Tochter tot aus Badesee geborgen
 © News5
Vater und Tochter tot aus Badesee geborgen
 © News5
Vater und Tochter tot aus Badesee geborgen
 © News5
Vater und Tochter tot aus Badesee geborgen
 © News5
Vater und Tochter tot aus Badesee geborgen
 © News5
Vater und Tochter tot aus Badesee geborgen
 © News5
Vater und Tochter tot aus Badesee geborgen
 © News5
Großeinsatz an Badesee: Einsatzkräfte suchen Vater und seine Tochter
 © News5
Großeinsatz an Badesee: Einsatzkräfte suchen Vater und seine Tochter
 © News5

Die beiden Toten sollen nach Angaben der Staatsanwaltschaft Bayreuth nun obduziert werden. Dadurch erhofft man sich Klarheit über die genaue Todesursache. Die Ehefrau und weitere Familienangehörige wurden bereits im Laufe des Großeinsatz von Mitgliedern eines Kriseninterventionsteams betreut.

Die Erstmeldung:

Eine vierköpfige Familie aus Bayreuth entspannte sich am Vormittag des 25. Juni am Trebgaster See im Landkreis Kulmbach. Der 27-jährige Familienvater war gegen 11 Uhr mit seiner vierjährigen Tochter am Ufer des Sees unterwegs, seine Ehefrau war mit dem Kleinkind der Familie auf dem weitläufigen Gelände geblieben. 

Gegen 13.30 Uhr waren Vater und Tochter immer noch nicht zurück, die Mutter machte sich Sorgen und alarmierte die Polizei, die umgehend eine groß angelegte Suchaktion startete. Über 100 Einsatzkräfte von Polizei, Wasserrettung, Rettungsdienst und der Feuerwehr suchten das Gelände nach Vater und Tochter ab. Auch Taucher, Personensuchhunde und ein Hubschrauber waren im Einsatz.

Kurz vor 18 Uhr am Abend orteten die Rettungskräfte dann die beiden Vermissten am Grund des Badesees mithilfe eines Sonargeräts. Feuerwehrtaucher holten sofort die leblosen Körper vom Grund des Badesees an die Oberfläche. Verzweifelt versuchten die Notärzte, Vater und Kind zu reanimieren, doch es war zu spät. Vater und Tochter waren tot.

Ein Kriseninterventionsteam übernahm bereits in den Nachmittagsstunden die Betreuung der Ehefrau und weiterer Angehöriger. Der Kriminaldauerdienst aus Bayreuth hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Erkenntnisse zu den genauen Todesumständen soll eine von der Staatsanwaltschaft beauftragte Obduktion ergeben.

bcs

Kommentare