Vorwürfe wegen unterlassener Hilfeleistung

Schwerer Unfall auf der A9 bei Hof: Fahrer (27) und Beifahrer (22) tot

  • schließen

Landkreis Hof - Auf der A9 bei Naila kam es zu einem schweren Unfall der zwei Todesopfer forderte.

Am späten Mittwochabend (6. November) kam es zu einem schwerem Unfall mit zwei Toten auf der A9 im Landkreis Hof. 

Ein 27-jähriger Fahrer eines 3er BMW mit Kasseler Kennzeichen befuhr die A9 in nördlicher Richtung, an Bord war auch ein 22-jähriger Mann aus Serbien . Zwischen den Anschlussstellen Naila und Berg touchierte das Auto auf regennasser Fahrbahn einen Lastwagen. Der BMW krachte darauf zuerst gegen das Heck des Lkw und anschließend in die Mittelleitplanke.

Zwei junge Männer sterben auf der A9

Der Fahrer des BMW sowie sein Beifahrer wurden in dem Fahrzeug eingeklemmt. Der 27-jährige Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle, der 22-jährige Beifahrer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte kämpften um das Leben des jungen Mannes, dennoch verstarb dieser im Laufe der Nacht im Krankenhaus.

Die Autobahn war mehrere Stunden für den Verkehr komplett gesperrt, ein Sachverständiger nahm den Unfall auf. Der Lastwagenfahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, der Sachschaden wird auf ca. 14.000 Euro geschätzt.

Schwere Vorwürfe wegen unterlassener Hilfeleistung

Ein Journalist, der an der Unfallstelle Erste Hilfe leistete, erhebt schwere Vorwürfe gegen weitere Verkehrsteilnehmer, wie br.de berichtet. 

Der Mann hat eine sogenannte Daschcam in seinem Auto installiert. Angeblich konnte er gut 40 Autos auf einem Video zählen, die einfach an der Unfallstelle vorbeigefahren sind, ohne anzuhalten. Das Videomaterial liegt der Polizei vor und wird jetzt ausgewertet.

bcs

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT