Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kurioser Einsatz mitten im Winter

Sonst wäre er nackt gewesen: Polizei überlässt Ciabatta-Dieb (29) gestohlene Hose

Mangels eigener Kleidung wäre ein Dieb im oberfränkischen Hof ohne seine gestohlenen Klamotten faktisch nackt gewesen. Wohl aus diesem Grund ließen sich die Beamten, welche den 29-Jährigen am Dienstag schnappten, Milde walten.

Hof - Ein kurioser Einsatz war es sicherlich für die Beamten der Polizei am Dienstag in Hof in Oberfranken. Ein 29-Jähriger war in einer Bäckerei aufgefallen, weil er ein Ciabatta gestohlen haben soll. Das teilte die Polizei noch am selben Tag mit.

Der Dieb konnte vor Ort von einer Angestellten zusammen mit deren Chef festgehalten werden, bis die Polizei zum „Tatort“ kam. Schnell fiel das Augenmerk auf die Kleidung des auf frischer Tat ertappten Mannes. An dieser hingen nämlich noch Verkaufsschilder sowie Sicherheitsetiketten.

Der Brot-Dieb hatte im Vorfeld eine Jacke in einem Geschäft anprobiert, teilt die Polizei mit. Die Verkäuferin in diesem Geschäft hatte den Mann jedoch aus den Augen verloren. Als der Mann die gestohlenen Kleidungsstücke dann ablegen sollte, mussten die Beamten eine ungewöhnliche Entscheidung treffen, denn der Mann hatte außer den gestohlenen Kleidern, nichts an. Im Polizeibericht heißt es: „Während er die Jacke zurückgab, musste ihm die Hose belassen werden, da er sonst untenherum unbekleidet gewesen wäre.“

Ob er bereits nackt in das erste Geschäft gekommen war, „beziehungsweise was mit seinem ursprünglichen Beinkleid geschah“ ließ sich offenbar nicht mehr herausfinden.

Der 29-Jährige muss sich nun wegen zwei Ladendiebstählen verantworten - das Geld für die Hose ist er dem Geschäft schuldig. Hose und Jacke kosteten zusammen etwa 80 Euro.

mda mit Material der dpa

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt/dpa

Kommentare