50.000 Euro Schaden bei Zimmerbrand im Allgäu

Oberstaufen - Einen Schaden von rund 50.000 Euro hat am Donnerstagabend ein Zimmerbrand im Oberallgäu angerichtet.

Die Feuerwehr hatte die Flammen in einem Reihenhaus in Oberstaufen schnell unter Kontrolle, wie die Polizei in Kempten mitteilte. Zwei Bewohner und eine Nachbarin kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftungen in Krankenhäuser. Das Zimmer brannte komplett aus, auch das Gebäude wurde beschädigt. Die Polizei vermutet, dass eine kaputte elektrische Leitung das Feuer auslöste.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser