In einem Wald bei Oberviechtach

Hund reißt sich von Leine los und kehrt mit Schrotkugeln im Körper zurück

  • schließen

Oberviechtach - Am Mittwoch riss sich ein Hund von seiner Leine los und rannte in eine Weiheranlage. Dann fielen Schüsse.

Update, Freitag, 8.50 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Als sich am Mittwoch, den 5. Dezember, um 14.40 Uhr, ein SAVE-Bracke von seiner Leine in einer Weiheranlage bei Neumühle losriss, ist der Hund etwa zehn Minuten unbeaufsichtigt im nahegelegenen Wald gewesen. Kurz nachdem der Hundehalter drei Schüsse hörte, kam das Tier zurück und hatte Schrotkugeln in seinem Körper. 

Nun ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten Täter nach dem Tierschutz- und Jagdgesetz. Hinweise erbeten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Oberviechtach

Vorbericht

Am Mittwoch, den 5. Dezember, um 14.30 Uhr, soll sich ein Hund der Rasse Save-Bracke von seiner Leine losgerissen haben und dann in einen Wald abgetaucht sein. Wie das Wochenblatt berichtet, sei der Hund circa zehn Minuten allein im Wald gewesen. 

Dann seien drei Schüsse gefallen und der Hund sei mit Schrotkugeln im Körper zu seinem Herrchen zurückgekehrt. Nun ermittle die Polizei in dem Fall.

Rubriklistenbild: © pixabay (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser