Kletterer bei Sturz schwer am Kopf verletzt

Oberwössen - Dramatischer Zwischenfall im Klettergarten: Bei einem "Pendelsturz" prallte ein Kletterer mit dem Kopf gegen die Felswand und verlor das Bewusstsein.

Am Samstagnachmittag stürzte ein 39-jähriger Kletterer im Klettergarten Oberwössen-Erdtal, am sogenannten „Auerwandl“, in einer Höhe von etwa zehn Metern vor dem Einhängen einer Zwischensicherung ins Seil. Durch den entstandenen „Pendelsturz“ schlug er mit dem Hinterkopf gegen die Felswand und verlor das Bewusstsein.

Er erlitt durch den Aufprall eine schwere Kopfverletzung. Die Rettung des Verunfallten wurde durch das Rote Kreuz und Bergwacht Marquartstein durchgeführt.

Pressemeldung Polizei Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser