Streit auf dem Oktoberfest eskaliert

Brutale Attacke: Jugendliche treten Mann am Boden gezielt gegen Kopf

  • schließen

München - Ein Streit zwischen einem 27-Jährigem und einer Gruppe Jugendlicher eskalierte auf dem Oktoberfest am Samstag. Mindestens einmal trat einer der Jugendlichen dem Mann gezielt gegen den Kopf.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, befand sich am Samstagabend, 28. September, ein 27-Jähriger aus dem Münchner Landkreis mit seinen Freunden auf dem Oktoberfest-Gelände in München. Dabei kreuzten drei Heranwachsende (16, 17 und 18 Jahre alt) aus dem Landkreis Starnberg ihren Weg. Es kam aus bisher unbekannten Gründen zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den vier Männern.

Im Verlauf des Streits wurde der 27-Jährige durch zwei der Heranwachsenden tätlich angegriffen, wodurch dieser zu Boden ging. Dort wurde er weiter von den beiden (16 und 17 Jahre alt) brutal traktiert und mindestens einmal gezielt mit dem Fuß gegen den Kopf getreten. Anschließend versuchten die Täter zu flüchten, wurden dabei allerdings von einem Zeugen verfolgt. Eine Wiesn-Einsatztruppe der Münchner Polizei konnte die Jugendlichen anschließend festnehmen. 

Eine stationäre Aufnahme des 27-Jährigen in ein Krankenhaus und die anschließenden Untersuchungen ergaben keine schwereren Verletzungen. Durch die Staatsanwaltschaft München wurde am nächsten Tag, Sonntag, 29. September, die Entlassung der beiden maßgeblichen Täter verfügt. Alle drei wurden wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt.

mh/Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / Christoph Sch

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT