In Niederbayern

Schulbus verunglückt - sieben Kinder verletzt

+
Ein Feuerwehrmann steht in Osterhofen vor einem beschädigten Schulbus. Bei einem Unfall mit dem Bus seien sieben Kinder verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher.

Deggendorf - Ein Schulbus ist am Mittwoch in Osterhofen (Niederbayern) verunglückt. Sieben Kinder wurden verletzt - doch es hätte noch deutlich schlimmer kommen können.

Bei einem Unfall mit einem Schulbus sind am Mittwoch in Niederbayern sieben Kinder verletzt worden. Fünf von ihnen wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht, sagte ein Polizeisprecher. Zum Glück seien die Verletzungen aber nicht schwerwiegend. Insgesamt saßen 34 Schüler im Alter zwischen 11 und 15 Jahren in dem Bus.

Die 67 Jahre alte Fahrerin des Busses hatte in Osterhofen (Landkreis Deggendorf) beim Abbiegen die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und war daraufhin in ein Maisfeld gefahren. Anschließend konnte die Frau das Fahrzeug aber wieder auf die Straße zurücklenken. Zum Glück war der Bus bei dem Manöver nicht umgekippt.

Die Polizei ermittelt gegen die Fahrerin wegen fahrlässiger Körperverletzung

Die Polizei ermittelt gegen die Fahrerin wegen fahrlässiger Körperverletzung. Zudem sei ein Unfallgutachter bestellt worden, weil auch ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden könne, betonte der Polizeisprecher. Der Bus wurde sichergestellt.

An der Unfallstelle war neben mehreren Rettungswagen auch ein Hubschrauber im Einsatz. Die nicht verletzten Schüler wurden von den Einsatzkräften versorgt und anschließend von ihren Eltern abgeholt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser