Harte Mittel gegen zu viel Haut

Mini-Rock und Bauchfrei Adé - Schule sagt Schülerinnen den Kampf an

  • schließen

Osterhofen - Die Sonne lacht, die Temperaturen steigen und junge Mädchen greifen zu kurzen Röckchen, Kleidern oder bauchfreien T-Shirts. Damit soll in einer bayerischen Mittelschule nun Schluss sein.

"Popo-Blitzer" sind unerwünscht! Christian Kröll, Rektor der Mittelschule Osterhofen, greift nun zu einem drastischen Mittel: Er verteilt XXL-T-Shirts an seine Schülerinnen, wenn diese seiner Meinung nach zu luftigt bekleidet sind, berichtet pnp.de.

Schon lange gibt es Diskussionen um Kleiderordnungen an Schulen. Viele beklagen, dass Mädchen bereits in jungen Jahren deutlich zu krass auftragen und zu viel Haut zeigen. Andererseits sollte ein jeder das tragen dürfen, was er möchte - vor allem bei Extremtemperaturen. 

Im Netz sorgt das Thema ebenso für große Aufregung. Auch hier könnten die Meinungen unterschiedlicher nicht sein. 

Stimmen der Befürworter: 

  • Schulen sind keine Freizeiteinrichtungen. Ein wenig Anstand - eben auch in Bezug auf Kleidung - sollte möglich sein. Vielleicht gibt es ja auch Eltern mit Anstand
  • Zu meiner Schulzeit (Abschluss 2005) durften wir weder Ausschnitt noch Spaghettiträger-Tops oder kurze Shorts/Röcke tragen. Es hat uns nicht geschadet. Sowohl in der Schule als auch im Job gehört es sich schlicht und ergreifend nicht
  • Hat eigentlich irgendjemand mal an die Burschen gedacht die in dem Alter meist schon hormongesteuert und pubertär bedingt durcheinander, in der Klasse sitzen und um sich rum Mädels mit Hotpants die den halben Hintern zeigen, Oberteilen die kaum mehr was verdecken und viel Haut die an alles andere denken lässt als an Unterricht ?

Stimmen der Gegner: 

  • Ein T-Shirt gegen Shorts, die die Shorts verdecken und ein Minikleid herbei zaubern. ;) Wieso wird Jugendlichen nicht beigebracht mit ihrer Sexualität umzugehen, stattdessen beigebracht, dass es nicht in Ordnung ist sich dem Wetter entsprechend zu kleiden? Sowas nannte man im Mittelalter übrigens "an den Pranger stellen".
  • Haha ich lach mich kaputt, so eine Idee kann nur von einem Lehrer kommen.
  • Ich find es absolut unnötig die T-Shirts auch noch mit Aufdruck tragen zu müssen. Schonmal dran gedacht das sowas zusätzlich demütigend sein kann?

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser