Mit Rezept

Osterlamm selbst backen - so gelingt es kinderleicht

Ein selbstgebackenes Osterlamm dekoriert mit Blumen, Ostergras und Ostereiern.
+
Darf am Ostersonntag nicht fehlen: das selbstgebackene Osterlamm.

Zu einem echten kulinarischen Ostern gehören nicht nur bunt gefärbte Eier und Schokohasen, sondern auch das Osterlamm. Viele kaufen es beim Bäcker, dabei ist es mit diesem Rezept ganz leicht selbst herzustellen.

Das Backen eines Osterlamms ist eine schöne Tradition und es gehört am Ostersonntag auf den schön gedeckten Frühstückstisch einfach dazu. Die Zubereitung ist nicht schwierig und macht vor allem Kinder auch viel Spaß. Alles was man dazu braucht ist die geeignete Osterlamm-Backform.

Osterlamm backen: Diese Zutaten braucht man

  • 50 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz 
  • 2 Päckchen Vanillezucker 
  • 150 g Zucker 
  • 4 Eier (Größe M) 
  • 150 g Mehl
  • 150 g Speisestärke
  • 50 g gemahlene Haselnüsse 
  • 3 TL Backpulver

Jetzt zum Teig - das solltet Ihr dringend beachten

  • 1. Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen
  • 2. Die Osterlamm-Form bis in jeden Winkel wirklich sehr gründlich einfetten. Tipp: Streut am besten dann die Form mit Semmelbröseln aus, zur Not geht auch Mehl. Aber so ist sichergestellt, dann sich das Lamm nach dem Backen schön und ohne Brüche aus der Form lösen lässt.
  • 3. Jetzt Butter, Salz, Vanillezucker und Zucker mit dem Quirlaufsatz des Handrührgerätes cremig aufschlagen.
  • 4. Dann die Eier nach und nach dazu geben, während man weiterrührt.
  • 5. Mischt jetzt das Mehl, die Speisestärke, das Backpulver und die gemahlenen Haselnüsse in einer separaten Schüssel und rührt es dann kurz unter den Teig.
  • 6. Jetzt den Teig in die Form füllen. Diese vorsichtig mehrmals auf die Arbeitsfläche klopfen, damit sich der Teig in allen Ecken gut verteilt und keine Hohlräume entstehen, die das Lamm instabil machen. Die Form nur 3-4 Zentimeter unter den Rand füllen, damit der Teig nicht übergeht.
  • 7. Stellen Sie die Form auf ein Backblech und backen Sie das Osterlamm etwa 40-50 Minuten (Stäbchenprobe!)
  • 8. Wichtig: Nach dem Backen das Lamm mindestens eine Stunde auskühlen lassen, da der Teig sehr weich und locker ist und leicht bricht. Boden mit einem Messer etwas begradigen, dann die Verschlüsse öffnen und das Lamm vorsichtig aus der Form lösen.
  • 9. Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben. Sollte doch ein Teil des Lamms abbrechen, dieses mit Zuckerguss wieder „ankleben“.

Weitere leckere Rezepte rund um Ostern

Kommentare