Emotionaler Facebook-Aufruf seines Eishockeyclubs

Ottobrunns Pietro muss in die Overtime: Blutkrebs ist zurück - "Lasst ihn nicht allein"

Pietro Scattaglia vom ERSC Ottobrunn ist auf eine weitere Stammzellspende angewiesen.
+
Pietro Scattaglia vom ERSC Ottobrunn ist auf eine weitere Stammzellspende angewiesen.

Ottobrunn - Alle 15 Minuten erhält ein Patient in Deutschland die Diagnose Blutkrebs. Mit diesem Schicksalsschlag sah sich auch der damals 19-jährige Eishockeyspieler Pietro Scattaglia konfrontiert. Nach einer Stammzellspende seiner Schwester konnte er den Krebs besiegen, doch nun ist die Krankheit zurück. 

Seit er sechs Jahre alt ist, steht der 22-jährige Pietro Scattaglia für den ERSC Ottobrunn auf dem Eis. Er ist ein Kämpfer, ein Teamplayer, Verteidiger mit Leib und Seele. Bereits 2017 bekam er zum ersten Mal die Diagnose Blutkrebs. Ohne zu zögern hat er den Kampf aufgenommen und konnte durch die Stammzellspende seiner Schwester die Krankheit bezwingen. Nur ein Jahr später stand er mit seiner Mannschaft wieder auf dem Eis. Er spielte zwar noch keine Turniere, doch im Training gab er Hundert Prozent. Außerdem hat Pietro sein Medizinstudium wieder aufgenommen und wollte voll durchstarten.

Schockmoment: Blutkrebs ist zurück

Doch leider hat ihm die Krankheit erneut einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es folgte der nächste Schockmoment: Der Krebs ist zurück und Pietro braucht einen zweiten Spender, um zu überleben. Für Pietro ist klar: Aufgeben ist keine Option. Alleine kann er den Kampf jedoch nicht gewinnen. 

"Die erste Diagnose hat schon krass auf die Mannschaft gewirkt“, sagt der Kapitän der ersten Mannschaft Ottobrunns, Thomas Huber gegenüber unserem Partnerportal merkur.de. „Da hat wirklich Stille und Nachdenklichkeit in der Kabine geherrscht.“ Doch seine Mannschaft will dem leidenschaftlichen Kämpfer weiter unterstützen. „Jeder möchte da irgendwie helfen“, so Huber. 

ERSCO steht zu seinem Spieler und will mit ihm gemeinsam kämpfen

Pietro muss dem Krebs also ein zweites Mal die Stirn bieten. So wie er immer alles für den ERSCO gegeben hat und weiterhin geben will, möchte der Club nun Seite an Seite ein zweites Mal mit ihm kämpfen. Die Eishockeygemeinschaft braucht nun jede Unterstützung, die sie nur bekommen kann, und hat auf Facebook einen Aufruf gestartet: "Lasst euch noch heute ein Set zur Registrierung als Stammzellspender zuschicken. Gemeinsam werden wir es schaffen."

Auch die Starbulls Rosenheim betonen in einem Aufruf, dass es deutlich wichtigere Angelegenheiten gibt, als den Kampf um Tore und Punkte auf dem Eis: "Also liebe Starbulls-Fans und alle anderen, die das lesen: Seid dabei und helft Pietro und anderen Patienten mit eurer Registrierung bei der DKMS Deutschland."

Jeder zehnte Patient sucht vergeblich einen Spender

Denn noch immer sucht jeder zehnte Blutkrebspatient vergeblich einen passenden Spender. Jede Hilfe ist nun gefragt. Viele Blutkrebspatienten brauchen einen Stammzellspender, um zu überleben und vielleicht könnt Ihr schon bald eine zweite Chance auf Leben ermöglichen.

mz

Kommentare