Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fünf zum Teil Schwerverletzte in Ottobrunn

Range Rover rast in Altenheim und bleibt in Pförtner-Häuschen stecken

Spektakulärer Unfall in Ottobrunn
+
Spektakulärer Unfall in Ottobrunn.

München/Ottobrunn – Bei diesem Szenario hätte man einen Anschlag vermuten können, letztlich war es „nur“ ein spektakulärer Unfall: In Ottobrunn (Landkreis München) ist ein Range Rover in ein Altenheim gerast und blieb im dortigen Pförtner-Häuschen stecken.

Ersten Erkenntnissen vor Ort zufolge hatte der Fahrer eines Range Rover am Mittwochnachmittag (9. Februar) gegen 16.45 Uhr in der Cramer-Klett-Straße aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Der Range Rover kam von der Straße ab, prallte zunächst gegen eine Betonmauer und krachte anschließend in das dort gelegene Seniorenwohnstift. Dabei verschwand das Auto nahezu vollständig im Büro des Pförtners und blieb dort regelrecht stecken.

Anschließend gab es Großalarm für. die Feuerwehr und weitere Rettungskräfte. Es war gemeldet worden, dass mehrere Personen im und unter dem Fahrzeug eingeklemmt sein sollen. Dies bewahrheitete sich beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte am Einsatzort glücklicherweise nicht. Dennoch wurden bei dem Unfall fünf Personen zum Teil schwer verletzt. Der Rettungsdienst war mit starken Kräften, unter anderem mehreren Notärzten und einem Rettungshubschrauber im Einsatz. Auch das Kriseninterventionsteam war vor Ort und kümmerte sich um Betroffene.

Unfall in Ottobrunn: Range Rover kracht in Altenheim

Fotos Unfall Ottobrunn Range Rover in Altenheim
Spektakulärer Unfall in Ottobrunn. © Thomas Gaulke
Fotos Unfall Ottobrunn Range Rover in Altenheim
Spektakulärer Unfall in Ottobrunn. © Thomas Gaulke
Fotos Unfall Ottobrunn Range Rover in Altenheim
Spektakulärer Unfall in Ottobrunn. © Thomas Gaulke
Fotos Unfall Ottobrunn Range Rover in Altenheim
Spektakulärer Unfall in Ottobrunn. © Thomas Gaulke
Fotos Unfall Ottobrunn Range Rover in Altenheim
Spektakulärer Unfall in Ottobrunn. © Thomas Gaulke
Fotos Unfall Ottobrunn Range Rover in Altenheim
Spektakulärer Unfall in Ottobrunn. © Thomas Gaulke
Fotos Unfall Ottobrunn Range Rover in Altenheim
Spektakulärer Unfall in Ottobrunn. © Thomas Gaulke
Fotos Unfall Ottobrunn Range Rover in Altenheim
Spektakulärer Unfall in Ottobrunn. © Thomas Gaulke
Fotos Unfall Ottobrunn Range Rover in Altenheim
Spektakulärer Unfall in Ottobrunn. © Thomas Gaulke
Fotos Unfall Ottobrunn Range Rover in Altenheim
Spektakulärer Unfall in Ottobrunn. © Thomas Gaulke
Fotos Unfall Ottobrunn Range Rover in Altenheim
Spektakulärer Unfall in Ottobrunn. © Thomas Gaulke

Nach dem spektakulären Crash wurde außerdem Brandgeruch im Gebäude wahrgenommen. Die Feuerwehr suchte deshalb mit mehreren Trupps die Räumlichkeiten ab. Entsprechende Feststellungen konnten jedoch nicht gemacht werden. Allerdings kam auch rasch der Verdacht auf, dass durch den Unfall die Elektrik des Pförtnerbüros in Mitleidenschaft gezogen worden sein könnte. Deswegen wurde das Range-Rover-Wrack umgehend auf dem Gebäude gezogen und statisch untersucht. Putzbrunner- und Cramer-Klett-Straße mussten im Bereich der Unfallstelle für längere Zeit komplett gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

mw

Kommentare