Papst bekommt bayerische Prachtschrift

+
Das undatierte Foto zeigt die Prachthandschrift aus dem Faksimile Verlag.

München/Rom - Weihnachtsgeschenk für Papst Benedikt XVI: Der Heilige Vater bekommt an diesem Freitag in Rom eine wertvolle Prachtschrift aus Bayern. Es handelt sich um das Faksimile des Sakramentars von Kaiser Heinrich II..

Die originalgetreue Kopie mit der römischen Nummer I soll ihm von Vertretern des Faksimile-Verlages und vom Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek, Rolf Griebel, überreicht werden, wie der Verlag am Donnerstag mitteilte.

Die Original-Handschrift entstand kurz nach der Königskrönung Heinrichs (1002) und gehört heute zu den wertvollsten Beständen der Staatsbibliothek in München. Im Jahr 2011 erscheint das Sakramentar Heinrichs II. (973-1024) als detailgetreue Faksimile-Edition in einer limitierten Auflage von 333 Exemplaren.

Das in Regensburg entstandene Sakramentar Heinrichs II. sei “eines der herausragendsten europäischen Kulturdenkmäler des Mittelalters“, sagte Griebel. “Es zählt zu den Spitzenstücken unseres Hauses.“ Eine Faksimile-Ausgabe dem Papst zu übergeben, sei eine große Ehre.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser