Parkplatz-Streit in Mühldorf

Auto einfach zugeparkt: Polizei muss abschleppen lassen

Mühldorf am Inn - Selbst gegenüber der Polizei weigerte sich ein Paar, das Auto ihres Nachbarn freizugeben, nachdem sie es zugeparkt hatten. Es blieb nichts anderes übrig, als die Autos abzuschleppen.

Am Freitagabend bat ein 25-jähriger Mühldorfer die Polizei um Hilfe. Er hatte seinen Kleinwagen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand einer Siedlungsstraße geparkt. Das dort wohnhafte Paar erhob jedoch unberechtigter Weise Ansprüche auf eben diesen Parkplatz direkt vor ihrem Wohnhaus. Kurzerhand parkte das Paar mit ihren beiden Autos den Kleinwagen so ein, dass es dem 25-Jährigen unmöglich war wegzufahren. 

Gegenüber der Polizei zeigte sich das Paar belehrungsresistent, sodass eines der beiden Fahrzeuge vom Abschleppdienst umgesetzt werden musste, während das Paar unbeeindruckt zusah. Nur in Folge der polizeilichen Maßnahme konnte dem 25-Jährigen das Losfahren ermöglicht werden. Durch das Verhalten des Paares wurde der 25-jährige knapp zwei Stunden lang an der Fahrt gehindert, was den Tatbestand der Nötigung im Straßenverkehr erfüllt. 

Das Paar erwartet nun eine Strafanzeige. Zusätzlich haben sie die Kosten der Umsetzung zu tragen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser