Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Horror-Crash auf A3

Lastwagen rammt US-Militärkonvoi auf Autobahn - Vermutlich ein Toter

Bei einem tragischen Unfall auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi. Ein Tanklastzug des Bundeswehr ging sofort in Flammen auf.
+
Bei einem tragischen Unfall auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi. Ein Tanklastzug des Bundeswehr ging sofort in Flammen auf.

Parsberg (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) – Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am 20. Dezember auf der A3 in der Oberpfalz. Ein Sattelzug rammte einen Militärkonvoi, sofort gingen zwei Tanklaster in Flammen auf.

Update, 19.10Uhr - Lastwagen rammt US-Militärkonvoi auf Autobahn - Vermutlich ein Toter

Ein Lastwagen hat auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz einen US-Militärkonvoi gerammt und mehrere Fahrzeuge in Brand gesetzt. Wie ein Polizeisprecher am Montag sagte, dürfte in den Flammen ein Mensch ums Leben gekommen sein. Acht Angehörige der US-Armee seien vermutlich mit Rauchgasvergiftungen zu einer Kontrolle ins Krankenhaus gekommen. Die Polizei ging von einem Unfall und nicht von einem Anschlag aus.

Der Sattelzug sei am Montag kurz nach der Anschlussstelle Parsberg im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz in eines von drei US-Fahrzeugen gefahren, die auf dem Seitenstreifen standen. Darunter sei ein Tanklastfahrzeug gewesen - es hatte 2500 Liter Düsenkraftstoff geladen, der sich glücklicherweise nicht entzündete.

Die Tanks der Fahrzeuge hätten Feuer gefangen - nicht die Ladung. Die Reifen seien explodiert, so der Sprecher. Warum der Laster aus Deutschland in den Konvoi fuhr, war unklar. Der Lkw sei mit Sägemehl beladen gewesen und habe die Militärfahrzeuge mit voller Wucht gerammt. Der Lastwagenfahrer starb laut Polizeiangaben vom Montagnachmittag. Das Führerhaus sei komplett zerstört.

Die Autobahn wurde in beiden Richtungen gesperrt. Der Brand war bald gelöscht. Die Öffentlichkeit sei zu keinem Zeitpunkt in Gefahr gewesen, da der Rauch nicht in Richtung besiedelter Gebiete zog. Bis zum Abend sollte die Unfallstelle geräumt und die Straße freigegeben sein. Die Arbeiten dauerten an, weil zunächst Kerosin aus den US-Fahrzeugen abgepumpt werden musste.

Der Sprecher des US-Militärstützpunkts im oberpfälzischen Grafenwöhr, Donald Wrenn, sagte zunächst, man habe keine Erkenntnisse über verletzte US-Soldaten. Aber acht seien vorsichtshalber zu einer Kontrolle in eine Klinik gebracht worden.

Die drei Fahrzeuge der US-Armee waren den Angaben zufolge von Hohenfels auf der A3 in Richtung Grafenwöhr unterwegs, als sie am Rand der Autobahn vom Rest ihres genehmigten Konvois getrennt wurden. „Während die Fahrzeuge warteten, wurde eines gerammt.“

Update, 14.39 Uhr - Lkw-Fahrer überlebt Unfall offenbar nicht

Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz in einer Pressemitteilung schreibt, standen nicht wie zuerst angenommen drei, sondern vier Militärfahrzeuge auf dem Standstreifen der A3 rund 500 Meter nach der Anschlussstelle Parsberg in Fahrtrichtung Nürnberg. Weiterhin berichtet die Polizei, dass der Sattelzug aus bislang ungeklärter Ursache auf die stehenden Fahrzeuge aufgefahren, das Fahrerhaus des Lkw bei dem Unfall stark beschädigt und der Fahrer darin eingeklemmt worden sei.

Fotos vom schweren Unfall auf der A3 bei Parsberg am 20. Dezember

Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.
Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand. © vifogra

„Der Fahrer konnte bislang nicht geborgen werden. Nach den Gesamtumständen ist davon auszugehen, dass er den Unfall nicht überlebt hat“, heißt es weiter. Nach Polizeiangaben wurden außerdem mehrere Personen verletzt. Zu Schwere und Art der Verletzungen können aktuell noch keine Angaben gemacht werden.

Auch zu den beiden am Unfall beteiligten Tanklastern sind nun konkrete Details bekannt. Wie die Polizei berichtet, sei lediglich einer der beiden Lkw beladen gewesen – mit Düsenkraftstoff. Daher habe zu keinem Zeitpunkt Explosionsgefahr bestanden. Nach Rücksprache mit der Feuerwehr vor Ort lag auch zu keiner Zeit Gefahr für die umliegende Bevölkerung durch die erhöhte Rauchentwicklung vor.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Fahrer des Sattelzuges den tragischen Unfall auf der A3 bei Parsberg nicht überlebt hat.

Die Lösch- und Bergungsarbeiten sind aktuell noch am Laufen. Ein Gutachter wurde zur Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen. Die Autobahn ist aktuell in Fahrtrichtung Nürnberg ab der Anschlussstelle Beratzhausen und in Fahrtrichtung Passau ab der Anschlussstelle Velburg komplett gesperrt.

Erstmeldung, 11.33 Uhr

Dramatische Szenen am Montagmorgen (20. Dezember) auf der A3 zwischen Regensburg und Nürnberg. Ersten Erkenntnissen von vor Ort zufolge soll ein aus drei Fahrzeugen bestehender Militärkonvoi kurz vor der Anschlussstelle Parsberg am Seitenstreifen gestanden sein, als ein Sattelzug die Fahrzeuge rammte.

Auf der A3 in der Oberpfalz rammte ein Sattelzug einen Militärkonvoi, zwei Tanklaster gerieten sofort in Brand.

In dem Konvoi waren zwei Tankfahrzeuge, die ebenso wie der auffahrende Sattelzug sofort in Flammen aufgingen. Noch unbestätigten Informationen zufolge soll es bei dem schweren Verkehrsunfall mehrere verletzte Personen gegeben haben, genaue Zahlen zu den Verletzten sind laut Polizeiangaben derzeit noch nicht bekannt. Ebensowenig ist derzeit bekannt, warum der Sattelzug die Fahrzeuge auf dem Standstreifen rammte.

Die Autobahn ist in diesem Bereich aktuell voll gesperrt, eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe laut Polizei nicht. Derzeit befindet sich ein Großaufgebot an Rettungs- und Einsatzfahrzeugen an der Unfallstelle.

+++ Weitere Informationen folgen +++

aic/vifogra

Kommentare