Feierlärm in Hergolding

Aggressive Partygäste attackieren Polizisten

Parsdorf-Hergolding - Bei zwei Feiern nahmen die Gäste keinerlei Rücksicht auf den Schlaf ihrer Nachbarn und weigerten sich beharrlich, die Musik leiser zu machen. Als die Polizei die Feiern schließlich beendete, wurde sie massiv angegangen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hinderten die Geburtstagsfeier zum 18. eines Hergoldingers und eine gegenüberliegende "Bauwagenparty" zahlreiche Anwohner am Schlafen. 

Beim Eintreffen einer Streife der Polizeiinspektion Poing gegen 1 Uhr konnte bei beiden Veranstaltungen übermäßig laute Musik und ausgelassene Feierstimmung festgestellt werden. Durch beide Feiern wurde das gesamte Ortsgebiet beschallt.

Bereits bei der ersten Ermahnung zeigten sich die circa dreißig feierlaunigen Gäste der Geburtstagsfeier uneinsichtig und gegenüber der Polizei äußerst provokant.

Die erste Ermahnung zur Ruhe hielt demnach auch nicht lange an. Kurze Zeit später wurde die Polizei wieder gerufen. Nun wurde der Vater des Jubilars mit zwei Streifen zur Beendigung der Feier aufgefordert. Hierbei wurden die Polizeibeamten von einzelnen Gästen auf der Straße massiv verbal angegangen

Um 3 Uhr wurde es nochmal laut

Gegen 3 Uhr drehten dann die etwa zwanzig Gäste der "Bauwagenparty" die Musik nochmal richtig auf. Da sich diese Gäste im Vorfeld sogar aggressiv zeigten, rückte die Polizei mit vier Streifenbesatzungen an und beendete die Party, bei der zuvor Alkohol in erheblichen Mengen geflossen war.

Letztlich konnte erst gegen 3.30 Uhr wieder Ruhe hergestellt werden. Die Veranstalter der Feiern erwartet nun jeweils ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf die gesetzliche Nachtruhe ab 22 Uhr hin. Feiern ist erlaubt, solange sich niemand gestört fühlt. Die Polizei appelliert deswegen an die Vernunft aller.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Poing

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser