Am Pasinger Bahnhof in München

Nach Alkohol und Rauchen auf der Toilette in Haft: Zwei Männer festgenommen

Zwei 36-jährige Polen, die am Donnerstagmittag (8. April) am Bahnhof in Pasing durch Rauchen und Alkoholkonsum in einer WC-Anlage aufgefallen sind, kamen in Abschiebehaft, da gegen sie Ausweisungsverfügungen vorlagen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

München – Reisende beschwerten sich bei Beamten der Bundespolizei gegen 14.30 Uhr am Pasinger Bahnhof. In einer Toilettenanlage hatten sich mehrere Personen eingeschlossen, die dort rauchten und Alkohol konsumierten.

Bei der Identitätsfeststellung von fünf angetroffenen Personen stellte sich heraus, dass gegen zwei wohnsitzlose Polen jeweils zwei Festnahmenotierungen der Staatsanwaltschaft München I existierten. In einem Fall wurde nach einem 36-Jährigen gefahndet, der zur U-Haft wegen Körperverletzung ausgeschrieben war; im anderen Fall nach einem Gleichaltrigen, gegen den ein Sicherungshaftbefehl wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls vorlag.

Gegen beide bestanden zudem Ausweisungsverfügungen des Ausländeramtes der Landeshauptstadt München, denen beiden Polen nicht nachgekommen waren.

Beide Personen hatten zurückliegend bereits zahlreiche Straftaten wie Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, Körperverletzung, Diebstahl oder Raub begangen und waren deswegen auch bereits verurteilt worden. Einer der beiden Festgenommen war noch auf Bewährung auf freien Fuß.

Beide Polen wurden den Justizbehörden zugeführt.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Kommentare