39-Jähriger verurteilt

Messer in den Hals der Freundin: Fünf Jahre Haft

Passau - Wegen versuchten Totschlags an seiner Freundin muss ein 39-Jähriger für fünf Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Passau verurteilte den Mann am Freitag.

Er hatte demnach seiner 26 Jahre alten Freundin ein Küchenmesser in den Hals gestochen. Der 39-Jährige sah seine Angebetete zuvor in einem Bus neben einem anderen Mann sitzen. Daraufhin stellte er sie in ihrer Wohnung zur Rede. Als sie Widerworte gab, nahm er ein Messer aus einer Schublade, stach es in ihren Hals und lief davon. Eine Streife stellte den Mann im Stadtgebiet. Die Frau wurde notoperiert. „Fünf Jahre müssen sein, darunter kann man nicht gehen“, sagte die Richterin. Im Prozess hatte der Angeklagte keine Reue gegenüber seiner Herzdame gezeigt. Sie habe sein „Leben zerstört, mir das Herz gebrochen“, sagte er stattdessen.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser