Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hubschrauber und zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Zwölf beteiligte Fahrzeuge und neun Verletzte: Massenkarambolage auf der A9 in Bayern

Bei einer Karambolage mit zwölf Fahrzeugen auf der A9 in Oberfranken sind nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes neun Menschen verletzt worden.
+
Bei einer Karambolage mit zwölf Fahrzeugen auf der A9 in Oberfranken sind nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes neun Menschen verletzt worden.

Am Montagmorgen (12. Dezember) ereignete sich auf der A9 bei Pegnitz in Oberfranken ein schwerer Unfall. Insgesamt zwölf Fahrzeuge waren in die Massenkarambolage verwickelt, neun Personen wurden verletzt.

Pegnitz (Landkreis Bayreuth) – Zahlreiche Einsatz- und Rettungskräfte wurden am Montag (12. Dezember) in den frühen Morgenstunden auf die A9 in Franken alarmiert. Zwischen den Anschlussstelle Trockau und der Ausfahrt Fränkische Schweiz ereignete sich eine folgenschwere Massenkarambolage.

Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) zufolge wurden neun Menschen bei dem Unfall verletzt. Während einer von ihnen mit mittelschweren Verletzungen per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden sei, sollen sieben weitere Verletzte mit Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht worden sein, teilen die Retter weiter mit.

Die Unfallursache ist derzeit noch völlig unklar, zum konkreten Hergang konnte eine Polizeisprecherin am Vormittag noch keine weiteren Informationen geben. Die A9 musste für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme in Fahrtrichtung München zwischenzeitlich voll gesperrt werden, es bildete sich ein längerer Stau.

Lkw-Unfall am Montagvormittag in der Region

Auch in der Region sorgte ein Unfall am Montagvormittag für teils erhebliche Verkehrsbehinderungen. Auf der A8 Salzburg-München kam ein mit Neuwagen beladener Lkw von der Straße ab und kippte um. rosenheim24.de hat in einem Extra-Artikel von diesem Unfall berichtet.

aic mit Material der dpa

Kommentare