Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schrecklicher Unfall im Kreis Weilheim-Schongau

Frau (29) übersieht Motorradfahrer: Mann (18) prallt frontal gegen Fiat - tot

Eine 29-jährige Autofahrerin hat am späten Samstagabend beim Linksabbiegen auf der Bundesstraße 472 einen entgegenkommenden 18-jährigen Motorradfahrer übersehen. Der Biker prallte frontal gegen das Auto, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Gegen die mutmaßliche Unfallverursacherin wird unter anderem wegen Fahrlässiger Tötung ermittelt.

Peißenberg (Landkreis Weilheim-Schongau) - Am Samstagabend (25. Juni) um 22.55 Uhr ereignete sich auf der Umgehungsstraße Peißenberg - Höhe Ausfahrt Peißenberg West - ein tragischer Verkehrsunfall an der. Eine 29-jährige Peitingerin befuhr laut Polizei mit ihrem Fiat 500 die Bundesstraße B472 von Hohenpeißenberg kommend in Richtung Peißenberg und wollte nach links in die Schongauer Straße einbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden 18-jährigen Motorradfahrer aus dem Landkreis Weilheim-Schongau, der gegen die Fahrzeugfront prallte und nach erfolglosen Reanimationsmaßnahmen an der Unfallstelle verstarb.

Die 29-Jährige musste ebenfalls leicht verletzt in das Krankenhaus Schongau transportiert werden, ihre beiden Mitfahrer aus Peißenberg blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7.000 Euro. Neben zwölf Einsatzkräften der freiwilligen Feuerwehr Peißenberg befanden sich zwei Notärzte und zwei Besatzungen des Rettungsdienstes an der Unfallstelle. Der Verkehr musste für etwa vier Stunden durch die Straßenmeisterei Weilheim umgeleitet werden.

Zur Klärung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft München II ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt und bei den Fahrzeugführern eine Blutentnahme durchgeführt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Kommentare