Polizei ermittelt

Versuchte Tötung in Peiting: Patient (31) sticht auf Pflegerin ein

Mann zückt Messer
+
Symbolbild

Peiting - In einem Pflegeheim attackierte am Mittwoch ein Bewohner eine Pflegerin und fügte ihr schwere Stichverletzungen zu.

Im Landkreis Weilheim-Schongau kam es am Mittwoch, den 25. November, zu dramatischen Szenen. Kurz nach Mitternacht attackierte der 31-jährige Bewohner eines Pflegeheims in Peiting eine Pflegerin und versuchte sie zu töten, berichtet das Polizeipräsidium Oberbayern Süd. Er griff die Frau unvermittelt an und fügte ihr mehrere Stichverletzungen zu. Das 63-jährige Opfer wurde dabei schwer verletzt. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

Der 31-jährige Tatverdächtige wurde an Ort und Stelle von Beamten der Polizeiinspektion Schongau festgenommen.

Unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II übernahm die Kriminalpolizei Weilheim umgehend die weiteren Ermittlungen. Die zuständige Staatsanwaltschaft stellte aufgrund des Sachverhalts Antrag auf Unterbringungsbefehl gegen den dringend Tatverdächtigen wegen versuchten Totschlags. Der Tatverdächtige wurde noch am Mittwoch dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher Unterbringungsbefehl erließ.

jv/Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare