Urlauberin erstattet Anzeige

In Pension: Frau heimlich unter Dusche gefilmt

Kempten - Ein Fall von „versteckter Kamera“ im Badezimmer beschäftigt die Polizei im Allgäu. Eine Urlauberin hat den Inhaber einer Pension im Ostallgäu angezeigt, weil er im Gästebad heimlich Aufnahmen gemacht haben soll.

Die 48-Jährige aus Oldenburg hatte demnach eine versteckte Kamera entdeckt, die auf die Dusche gerichtet war.

Einen entsprechenden Bericht der „Allgäuer Zeitung“ vom Mittwoch bestätigte die Polizei in Kempten. In der Pension wurden den Angaben zufolge eine Kamera und ein Aufnahmegerät gefunden. Die Auswertungen hätten jedoch nicht ergeben, dass Bilder von duschenden Gästen erstellt worden sind, sagte ein Polizeisprecher. Der Fall werde nun der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Am Dienstag hatte das Amtsgericht im niederbayerischen Landau einen Vermieter verurteilt, der jahrelang seine Mieterinnen auch in intimsten Momenten heimlich gefilmt haben soll. Nach Angaben des Landgerichts Landshut wurde der 56-Jährige wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen zu zwei Jahren Haft auf Bewährung und einer hohen Geldstrafe verurteilt. An die Geschädigten muss der Mann 12 000 Euro zahlen, weitere 15 000 Euro gehen an karitative Einrichtungen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser