Fürchterlicher Unfall auf B472 bei Penzberg

VW prallt gegen Baum: Eine Tote (18) und zwei Schwerstverletzte

+
  • schließen

Penzberg - Am Freitagabend gegen 22.15 Uhr hat sich auf der B472 zwischen Habach und Obersöchering ein fürchterlicher Unfall ereignet, bei dem eine 18-Jährige ums Leben kam.

UPDATE, 8.55 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Freitagabend, den 25. Mai, gegen 22.10 Uhr. Eine 18-jährige Peißenbergerin war mit ihrem VW Golf auf der B472, von Habach her kommend, unterwegs. In ihrem Fahrzeug befanden sich eine 19-jährige Frau aus Habach und ein 18-jähriger Mann aus Weilheim. An einer geraden leichten Steigung der Bundesstraße 472 auf Höhe Obersöchering geriet die 18-jährige Fahranfängerin aus bislang unbekannter Ursache in das neben der Fahrbahn befindliche rechte Bankett. 

Nachdem sie circa 50 Meter im Bankett fuhr, versuchte sie durch vermutlich zu starkem Gegenlenken wieder zurück auf die Fahrbahn zu kommen. Nachdem die Reifen auf der Teerdecke wieder Haftung fanden, übersteuerte das Fahrzeug und geriet über die Fahrbahn nach links in eine Böschung. Im Anschluss prallte der Golf mit seiner Front an einen dort stehenden Baum, drehte sich entgegen dem Uhrzeigersinn und prallte schlussendlich mit der Fahrerseite an einen zweiten Baum, welcher neben dem ersten stand. Durch den Anprall erlitt die 18-jährige Fahrerin tödliche Verletzungen und wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Die beiden Mitfahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie kamen zur stationären Behandlung mit dem BRK in das Krankenhaus.

An dem VW Golf entstand einTotalschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Durch die Wucht des Aufpralls am Baum wurde der Motorblock des VW Golf aus diesem geschleudert und kam mehrere Meter nach dem Fahrzeug in einer Wiese zum Liegen. Der rechte Vorderreifen wurde mitsamt des Stoßdämpfers aus der Halterung gerissen und landete auf der Bundesstraße. Ein mit seinem Ford Tourneo zufällig vorbeikommender 60-jähriger Habacher, welcher an dem Unfall nicht beteiligt war und auf der B 472 Richtung Habach unterwegs war, überfuhr diesen Reifen und den Stoßdämpfer. Hierbei wurde der Wagen mittelschwer beschädigt, die Insassen blieben unverletzt.Der Sachschaden an dem Ford wird auf circa 4.000 Euro geschätzt

An der Unfallstelle waren zur Bergung, Absicherung und dem Binden von Betriebsflüssigkeiten die Freiwilligen Feuerwehren Obersöchering, Uffing und Spatzenhausen mit circa 60 Mann und mehreren Fahrzeugen im Einsatz sowie drei Notärzte und drei RTW. Zur Errichtung einer Umleitung wurde die Straßenmeisterei Weilheim verständigt, welche mit zwei Mann und Gerät anrückte. Zur Klärung des Unfallherganges wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München II ein Gutachter an die Unfallstelle beordert. Dieser erstellt ein unfall-analytisches Gutachten.Die B472 war für die Unfallaufnahme für die Zeit von knapp fünfeinhalb Stunden voll gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Penzberg

Erstmeldung

Ein VW Golf kam aus noch ungeklärter Ursache erst rechts von der Fahrbahn ab und befuhr mit seiner rechten Fahrzeugseite das Bankett. Wohl durch eine Lenkbewegung kam der Golf wieder auf den festen Untergrund der Straße, daraufhin schleuderte er über die Gegenfahrbahn und prallte mit voller Wucht frontal in den ersten Baum. Durch diesen Aufprall k atapultierte das Fahrzeug regelrecht in den nächsten Baum, um den sich der Golf regelrecht "wickelte". Der Motorblock wurde dabei aus dem Fahrzeug gerissen und kam in der Wiese zu liegen.

Eines seiner Vorderräder schleuderte zurück auf die Bundesstraße, wo es zu liegen kam. Ein Ehepaar war mit seinem Fahrzeug in Richtung Habach unterwegs, erkannte die Gefahr nicht und krachte in den Reifen samt Stoßdämpfer des Golfs. Sie blieben glücklicherweise unverletzt. Durch diesen weiteren Unfall wurde erst bemerkt, dass im Graben der verunfallte Golf liegt. Durch den leichten Abhang konnte man den Golf bei Dunkelheit nicht erkennen, da durch den Unfall jegliche Beleuchtungseinrichtungen des Fahrzeugs ausgefallen waren. 

Mit einem schweren hydraulischen Rettungsgerät mussten die Insassen durch die Ehrenamtlichen der Feuerwehren befreit werden. Durch die massive Verformung des Fahrzeugs mussten sogar Seilzüge und Ketten angebracht werden, um den Golf mittels Löschfahrzeug leicht auseinander zu ziehen.

Tödlicher Unfall auf B472 bei Penzberg

Ein Bewohner aus der Nähe des Unfallortes hatte ebenfalls einen lauten Knall gehört. Dieser nahm daraufhin sein Fahrrad und fuhr die B472 ab. Kurz darauf kam auch er an die Unfallstelle. Zwei Insassen konnten schwerst verletzt in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden, die Golf-Fahrerin hingegen verstarb noch in ihrem Fahrzeug. Ein Gutachter wurde durch die Staatsanwaltschaft zum Unfallort einbestellt. Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.

mw/Dominik Bartl

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser