Tragödie bei Penzberg/Iffeldorf

Biker (24) wird von Auto erfasst und knallt gegen Leitplanke - tot

+
  • schließen

Penzberg - Ein schrecklicher Unfall hat sich am späten Samstagabend auf der A94 (München - Garmisch-Partenkirchen) ereignet. Dabei kam ein Motorradfahrer ums Leben. Die Polizei ermittelt.

UPDATE, 12.55 Uhr - Pressemeldung Polizei

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Noch an der Unfallstelle verstarb der Fahrer (24) eines Kleinkraftrades am Samstagabend, 20. Juli 2019, gegen 22.25 Uhr nach einer Kollision mit einem Auto, das von einem 26-jährigen Münchner gelenkt wurde. Zur Unfallzeit fuhr der Münchner (26) mit seinem Seat auf der A95 in Richtung München. Etwa bei der Anschlussstelle Penzberg fuhr er von hinten auf das Kleinkraftrad (Zündapp) des 24-Jährigen, der in Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) wohnt, auf. Dadurch kam der Kradfahrer zu Sturz und prallte gegen die rechte Schutzplanke. Er erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Pkw-Fahrer, dessen Auto im Frontbereich stark beschädigt wurde, erlitt einen schweren Schock. Er konnte noch nicht detailliert zum Unfallhergang vernommen werden.

Zur Klärung der Unfallursache hat die zuständige Staatsanwaltschaft München II ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet, sowohl das Auto wie auch das Kleinkraftrad wurden sichergestellt. Beide Fahrzeuge werden technisch begutachtet. Nach ersten Ermittlungen war keiner der beiden Unfallbeteiligten alkoholisiert. Während der Dauer der Unfallaufnahme war die Autobahn in nördlicher Richtung zwischen den Anschlussstellen „Sindelsdorf“ und „Penzberg“ total gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Zeugenaufruf: Die Verkehrspolizeiinspektion Weilheim bittet Zeugen, die Angaben zum Verkehrsunfall machen können, sich unter der Telefonnummer (0881) 640-302 zu melden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Die Erstmeldung:

Gegen 22.25 Uhr war ein Fahrzeug mit GAP-Kennzeichen kurz vor der Anschlussstelle Penzberg/Iffeldorf in Fahrtrichtung München unterwegs und touchierte dabei einen Motorradfahrer, welcher ebenfalls in Fahrtrichtung München unterwegs war. Der Motorradfahrer stürzte daraufhin folgenschwer. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Bei dem Toten handelt es sich laut Polizeiangaben um einen 24-Jährigen, der ursprünglich aus Rheinland-Pfalz stammt. Der unter Schock stehende Autofahrer, ein 26-jähriger Münchner, wurde vom Rettungsdienst und Notarzt versorgt.

Warum das Fahrzeug den Motorradfahrer touchierte, ist derzeit nicht bekannt. Ein Großaufgebot an Einsatzkärften sicherte die Unfallstelle ab und leitete den Verkehr von der Autobahn ab. Die Penzberger Feuerwehr musste auch mit ihrer Drehleiter anrücken. Da noch ein weiterer Helm gefunden wurde, musste das Gebiet großflächig abgesucht werden, da zunächst nicht auszuschließen war, dass möglicherweise noch eine weitere Person in den Unfall involviert sein könnte. Auch ein Diensthundeführer der Polizei suchte mit seinem Hund das Gebiet ab - ohne weitere Feststellung. 

Tödlicher Unfall auf A95 bei Penzberg

Die Staatsanwaltschaft München II hat einen Gutachter für ein unfallanalytisches Gutachten an die Unfallstelle einbestellt. Rund 70 Einsatzkräfte von den Feuerwehren Penzberg, Sindelsdorf und Murnau sowie der Polizei und Rettungsdienst waren im Einsatz. Die Verkehrspolizei Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Dabei soll auch geklärt werden, ob der Motorradfahrer überhaupt mit seinem Fahrzeug die Autobahn hätte befahren dürfen.

Dominik Bartl/mw

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT