Bluttat im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Jugendlicher (17) nach Messerstecherei in Wolfratshausen festgenommen

Wolfratshausen - Am Mittwochnachmittag, 04.11.2020, wurde ein 16-jähriger Jugendlicher am Badweiher in Wolfratshausen von einem zunächst unbekannten Täter niedergestochen und schwer verletzt. Nur einen Tag später konnte die Kripo Weilheim einen dringend Tatverdächtigen festnehmen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Wie bereits berichtet, kam es am Mittwoch, 04.11.2020, kurz nach 13 Uhr zu einer Gewalttat im Bereich des Badweihers in Wolfratshausen. Ein 16-jähriger Jugendlicher aus dem Landkreis Starnberg war von einem zunächst unbekannten Mann niedergestochen und schwer verletzt worden. Der Jugendliche wurde umgehend in eine Klinik eingeliefert.

Der Vorfall sorgte für einen Großeinsatz uniformierter und ziviler Polizeikräfte. Das Fachkommissariat 1 der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim übernahm unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II umgehend die Ermittlungen.

Am Abend des 5. Novembers konnte die Kripo nach umfangreichen Ermittlungen einen 17-jährigen Jugendlichen aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen festnehmen.

Für Staatsanwaltschaft und Polizei gilt es nun, die Hintergründe der Tat aufwendig zu ermitteln. Nach derzeitigen Erkenntnissen gehen die Ermittler der Kripo Weilheim davon aus, dass es zu einem vereinbarten Treffen zwischen den beiden Jugendlichen kam. Im Zuge des Treffens kam es dann zu einem Streit und einer daraus resultierenden, handgreiflichen Auseinandersetzung. Dabei verletzte der 17-jährige Tatverdächtige den 16-Jährigen mit einem Messer schwer.

Spezialisten der Kripo Weilheim sicherten zahlreiche Spuren, insbesondere auch im Zuge einer Tatortabsuche, und führten bereits eine Vielzahl von Vernehmungen durch. Die Ermittler konnten zudem die mutmaßliche Tatwaffe sicherstellen. Diese wird derzeit kriminaltechnisch untersucht.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update, 16.51 Uhr - Person mit schweren Stichverletzungen aufgefunden - Polizei-Großeinsatz in Wolfratshausen

Die Mitteilung der Polizeipräsidiums im Wortlaut:

Am Nachmittag des heutigen Mittwoch, 04.11.2020, kam es im Stadtgebiet von Wolfratshausen zu einer Gewalttat. Ein Jugendlicher wurde von einem bislang unbekannten Täter niedergestochen und schwer verletzt. Die Kriminalpolizei Weilheim hat unverzüglich die Ermittlungen übernommen.

Wie in der Vorausmeldung am Mittwoch, 04.11.2020, um 14:52 Uhr berichtet, gingen heute Mittag kurz nach 13:00 Uhr bei der Integrierten Leitstelle mehrere Notrufe ein, dass in der Badstraße in Wolfratshausen an einem Weiher ein Mann einen Jugendlichen angegriffen und schwer verletzt haben soll. Nach der Tat soll der der unbekannte Mann sofort zu Fuß geflüchtet sein.

Der Jugendliche erlitt Stichverletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Er dürfte nach derzeitigem Stand nicht lebensgefährlich verletzt worden sein. Seit Bekanntwerden des Vorfalls wird im Stadtgebiet von Wolfratshausen mit starken uniformierten und zivilen Polizeikräften nach dem flüchtigen Täter gefahndet. Hierbei war auch ein Hubschrauber im Einsatz.

Das Fachkommissariat 1 der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim hat umgehend die Ermittlungen in dem Fall übernommen und ist ebenfalls mit starken Kräften im Einsatz. Zum Motiv bzw. zu den Hintergründen der Tat können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Es wird weiterhin nicht von einer Gefahr für die Bevölkerung ausgegangen. Bei Vorliegen weiterer Erkenntnisse wird nachberichtet.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Erstmeldung, 15.05 Uhr

Um kurz nach 13 Uhr wurde im Stadtgebiet in Wolfrathshausen eine Person mit schwere Stichverletzungen aufgefunden. Nach dem unbekannten Täter wird aktuell gefahndet, deshalb kommt es im Stadtgebiet zu einem größeren Polizeieinsatz. Sowohl uniformierte als auch zivile Beamte sind im Einsatz.

fgr/Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Kommentare